+
An dieser Stelle ereignete sich das Unglück.

Seine Mutter konnte ihn nicht mehr halten

Bub stürzt zwölf Meter aus Sessellift in die Tiefe

Schwaz - Rund zwölf Meter aus einem Sessellift und vor den Augen seiner Eltern und Geschwister ist ein Achtjähriger aus Bayern im österreichischen Skigebiet Hochzillertal in die Tiefe gestürzt.

Der Kleine kam am Donnerstag per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, er sei aber nicht schwerer verletzt, teilte die Polizei in Schwaz (Tirol) mit. Glücklicherweise war der Junge im rund ein Meter hohen Tiefschnee gelandet.

Die Familie war am Vormittag in den 6er-Sessellift gestiegen. Dabei gelang es dem Jungen offenbar nicht, sich richtig auf den Sitz zu setzen, so dass der Bügel offenblieb. Die Mutter versuchte verzweifelt, ihren Sohn vor dem Absturz zu bewahren. Nach rund 450 Metern verließen die Frau aber die Kräfte.

Laut Polizei bemerkten die Mitarbeiter des Skilifts den Vorfall zunächst nicht, weshalb der Lift in normaler Geschwindigkeit weiterfuhr. Skifahrer bemerkten den Unfall und informierten die Talstation. Ein Pistenretter und ein zufällig anwesender Arzt kümmerten sich bis zum Eintreffen des Notarztes um den Jungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion