Er war seit Mittwoch vermisst

Heimbewohner verirrt sich und erfriert

Buchbach - Ganz in der Nähe des Heims, in dem er wohnte, ist ein 83-jähriger Demenzkranker erfroren aufgefunden worden. 

Auf dem benachbarten Firmengelände haben ihn Polizei und Feuerwehr gefunden: Den demenzkranken Mann, der am Mittwochmorgen in einem Heim im oberbayerischen Buchbach im Kreis Mühldorf am Inn vermisst wurde.  

Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, wurde, als der 83-Jährige nicht auftauchte, eine Suchaktion eingeleitet. Neben mehreren Polizeistreifen und Diensthunden war auch die Feuerwehr beteiligt. Aber noch bevor der Polizeihubschrauber kam, fanden die Helfer den Vermissten auf einem benachbarten Firmengelände hinter einer schlecht einsehbaren Hecke. Nach den bisherigen Ermittlungen erfror der Mann in der winterlichen Kälte.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen
Eiskaltes Wetter in Bayern: Eine „russische Kältepeitsche“ trifft den Freistaat und bringt mindestens sieben Tage Dauerfrost. Zur Prognose.
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen
Außergewöhnlicher Stammtisch im Hofbräuhaus rettet die herrlichsten bairischen Wörter
So spricht die Heimat: Zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ waren wir mit zwei Bairisch-Profis am Stammtisch im Hofbräuhaus. Dort ist was Außergewöhnliches …
Außergewöhnlicher Stammtisch im Hofbräuhaus rettet die herrlichsten bairischen Wörter

Kommentare