Motto "Kein Platz für Nazis"

Bürger demonstrieren gegen NPD-Bayerntag

Scheinfeld - Rund 2000 Demonstranten haben sich in Scheinfeld gegen den geplanten NPD-Bayerntag gestellt. Ein von der Partei geplantes Rock-Konzert am Samstagabend wurde abgesagt.

Rund 2000 Menschen haben am Samstag gegen den Bayerntag der NPD demonstriert. Unter dem Motto „Kein Platz für Nazis“ gingen die Demonstranten im mittelfränkischen Scheinfeld (Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) auf die Straße. Die Demonstration sei weitgehend friedlich verlaufen, sagte der Scheinfelder Bürgermeister Claus Seifert. Die Demonstranten zogen mit Trillerpfeifen und Plakaten durch den Ortskern. Zu dem Protest hatte ein Dutzend Initiativen aufgerufen, darunter auch die „Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg“.

Während der Demonstration fanden mehrere Zwischenkundgebungen statt, unter anderem auf dem Marktplatz. Mit Infoständen wurde außerdem über Rechtsextremismus in Bayern informiert. Als Höhepunkt war eine Abschlusskundgebung am frühen Abend geplant. Die Kundgebung sollte auf dem Parkplatz unmittelbar bei der Disko stattfinden, in der die NPD für den Samstagabend ein Rock-Konzert veranstalten wollte. Die Behörden hatten das Konzert am Freitag jedoch verboten. „Der Veranstalter hat daraufhin zwar Widerspruch eingelegt, aber das Verbot bleibt nach wie vor bestehen“, erklärte Bürgermeister Seifert am Samstag. Der Bayerntag der NPD fand jedoch wie geplant statt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare