Bürger stimmen über Umgehungsstraße ab

Regensburg - In Regensburg können die Bürger an diesem Sonntag (24. Januar) über die Zukunft einer seit Jahrzehnten geplanten Umgehungsstraße entscheiden.

Eine Initiative hat den Bürgerentscheid durchgesetzt, weil sie einen besseren Lärmschutz für die angrenzenden Wohngebiete fordert. Insofern geht es bei der Abstimmung nicht direkt um den Bau der etwa fünf Kilometer langen Straße im Osten Regensburgs. Die Stadtverwaltung hat allerdings erklärt, dass es dennoch “wahrscheinlich“ sei, dass die Ostumgehung nicht gebaut wird, wenn sich die Bürgerinitiative mit ihrer Forderung durchsetzt. Die Mehrkosten von 18 Millionen Euro seien nicht finanzierbar.

Die Umgehungsstraße ist bereits seit den 1980er Jahren geplant. Ursprünglich sollte im Herbst 2009 mit dem Bau des 68-Millionen-Euro- Projekts begonnen werden. Nachdem die Initiative allerdings mehr als 7000 Unterschriften gegen die Planungen in der bisherigen Form gesammelt hat, wurde der Baubeginn kurzfristig abgesagt.

Die Initiative verlangt, dass die Straße eine sogenannte Einhausung erhält, also quasi in einem künstlichen Tunnel eingemauert wird. Rund 6000 Menschen müssten sonst künftig den Lärm von täglich 16 000 Autos und Lastwagen ertragen. Dabei sei die Straße dann teilweise nur 20 Meter von den Wohngrundstücken entfernt.

Die Stadt sieht hingegen den Bau von Lärmschutzwänden als ausreichend an. Zudem argumentiert die Verwaltung, dass die Förderung des Freistaats in Höhe von mehr als 40 Millionen Euro gefährdet ist, wenn nicht schnellstens mit dem Bau der Straße begonnen wird. Auch mehrere Unternehmen machen sich für die Straße stark, weil sie die Umgehung als wichtigen Zubringer für ein Gewerbegebiet ansehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerpräsident Söder plant Millionen-Förderung für bayerische Wirtshäuser
Bayern will vorerst 30 Millionen Euro in ein neues Förderprogramm für Gasthäuser im ländlichen Raum stecken. Das kündigte der neue Ministerpräsident Markus Söder (CSU) …
Ministerpräsident Söder plant Millionen-Förderung für bayerische Wirtshäuser
Wetter-Warnung wegen starken Gewitters: Diese Landkreise sind betroffen
Wettermäßig standen in Bayern die Zeichen im April schon auf Sommer. Damit ist es nun vorerst vorbei - dem Freistaat drohen starke Gewitter.
Wetter-Warnung wegen starken Gewitters: Diese Landkreise sind betroffen
Verrückt! Dieses Küchenutensil baute ein Tuner in sein Auto ein - jetzt muss er zahlen
Ein Autotuner in Rosenheim hat einen Kochtopf an seinem Wagen verbaut.
Verrückt! Dieses Küchenutensil baute ein Tuner in sein Auto ein - jetzt muss er zahlen
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Die Rosenheimer Tuning-Szene ist bekannt für ihre gewagten Umbauten an Fahrzeugen. Doch über diese kuriose Veränderung staunte selbst die Polizei.
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil

Kommentare