+
Die Brenner-Autobahn soll durch den Tunnel entlastet werden.

Bürger stimmen über Brennerbasistunnel ab

Rosenheim - Die Bahn beginnt mit der Bürgerbeteiligung für den bayerischen Anschluss an den umstrittenen Brennerbasistunnel.

In Rosenheim sind heute (Mittwoch/13.00) Bürgermeister betroffener Kommunen, Landräte und Abgeordnete der Region zu einer Informationsveranstaltung von Deutscher Bahn (DB) und Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) eingeladen. „Uns ist dabei eine frühe, offene und konstruktive Zusammenarbeit mit allen Beteiligten sehr wichtig“, steht in der Einladung zu dem Treffen.

Die geplante Trasse der sogenannten Zulaufstrecke von München nach Kiefersfelden zum Tunnel ist umstritten. Vor allem im Inntal gibt es massive Proteste. Bürgermeister wehren sich vehement gegen den vorgesehenen viergleisigen oberirdischen Ausbau durch ihre Gemeinden. Der Bund Naturschutz in Bayern (BN) hält das Projekt für verkehrspolitisch überflüssig, unwirtschaftlich und unfinanzierbar.

Der Tunnel selbst soll acht Milliarden Euro kosten, die Zuganbindung auf bayerischer Seite 2,6 Milliarden. Mit der Inbetriebnahme wird nicht vor 2032 gerechnet. Das Ziel: den Bahntransit über die Alpen zu beschleunigen sowie Tirol und Südtirol vom täglichen Lkw-Verkehr zu entlasten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare