+
Statt Streusalz empiehlt der Bund Naturschutz Bürgersteige mit Schaufel und Besen zu räumen.

Glatte Gehwege

Streusalz schlecht für Bäume und Tiere

München - Der Bund Naturschutz (BN) in Bayern rät davon ab, Gehwege mit Salz zu streuen.

Bäume und Tiere würden dadurch geschädigt, teilte der BN-Landesbeauftragte Richard Mergner am Donnerstag mit. Stattdessen sollten die Bürgersteige mit Schaufel oder Besen geräumt werden. Bei Glätte könnten Sand, Kies, Sägespäne oder Streumittel mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ verwendet werden. In vielen bayerischen Kommunen sei es verboten, Streusalz zu benutzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare