Erneuter Rückruf bei BMW - Mehr als eine Million Fahrzeuge betroffen

Erneuter Rückruf bei BMW - Mehr als eine Million Fahrzeuge betroffen
+
Steigerwald bei Ebrach in Oberfranken (Bayern)

„Hohen Buchener Wald“ im Ebracher Forst

Bund Naturschutz verliert Streit um Schutzstatus im Steigerwald

Für den „Hohen Buchener Wald“ im Ebracher Forst wurde eine Schutzverordnung aufgehoben. Der BN hat gegen die Entscheidung geklagt und will weiterhin für einen Schutzstatus kämpfen.

Leipzig - Der Bund Naturschutz in Bayern (BN) hat den Streit um ein geschütztes Gebiet im Steigerwald verloren. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied am Donnerstag, dass dem „Hohen Buchener Wald“ im Ebracher Forst der Status als geschützter Landschaftsbestandteil rechtmäßig aberkannt wurde. (Az.: BVerwG 4 CN 8.16) Der „Hohe Buchener Wald“ gilt als besonders urwüchsig und reich an seltenen Tierarten.

Das Landratsamt Bamberg hatte 2014 eine Schutzverordnung für das 775 Hektar große Waldgebiet erlassen. Die Regierung von Oberfranken hob sie ein Jahr später wieder auf. Dagegen klagte der BN. Schon der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hatte die Klage als unbegründet angesehen. Das Bundesgericht bestätigte nun die Einschätzung des VGH und wies die Revision des Bundes Naturschutz zurück.

Die Einstufung durch das Landratsamt Bamberg sei unwirksam gewesen, begründete der Vorsitzende Richter des 4. Senats in Leipzig. Der „Hohe Buchener Wald“ habe nicht als geschützter Landschaftsbestandteil ausgewiesen werden können, weil er sich optisch nicht ausreichend von seiner Umgebung abgrenzen lasse. Deswegen sei die Aufhebung der Verordnung durch die Regierung von Oberfranken nicht zu beanstanden.

Der BN will weiterhin kämpfen

Aus Sicht der Anwältin des Bundes Naturschutz sind mit dem Urteil aber längst nicht alle Fragen geklärt. Die Naturschützer hatten stets verhindern wollen, dass der Staatsforst in dem Waldgebiet Bäume abholzt. Der „Hohe Buchener Wald“ genieße nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union weiter einen besonderen Schutz, sagte die BN-Anwältin. „Wir sind der Ansicht, dass, bevor der Staatsforst mit dem Holzen anfangen kann, eine Natura-2000-Verträglichkeitsprüfung gemacht werden muss.“ Der Streit um den Steigerwald gehe daher sicherlich weiter, sagte sie.

dpa

Meistgelesene Artikel

Im steilen Waldgelände: Wanderer stürzt am Brünnstein in den Tod
Tragischer Bergunfall am Brünnstein im Mangfallgebirge (Landkreis Rosenheim): Zwei Wanderer waren in Richtung Buchau unterwegs, als einer plötzlich den Halt verlor.  
Im steilen Waldgelände: Wanderer stürzt am Brünnstein in den Tod
Mann fährt auf Traktorgespann auf - Ersthelfer versuchen ihn noch zu retten
Großeinsatz für die Feuerwehrkräfte am Chiemsee: Die Staatsstraße 2095 war für rund drei Stunden gesperrt. Der Grund: Ein Auffahrunfall mit Todesfolge. 
Mann fährt auf Traktorgespann auf - Ersthelfer versuchen ihn noch zu retten
Audi-Fahrer übersieht beim Überholen Motorradfahrer - der stirbt noch am Unfallort
Laut Polizei scherte bei Waldkraiburg/Taufkirchen ein Audi-Fahrer zum Überholen aus, übersah den entgegenkommenden Motorradfahrer (57) - und erwischte ihn frontal. Mit …
Audi-Fahrer übersieht beim Überholen Motorradfahrer - der stirbt noch am Unfallort
Brand bei Wacker Chemie: Arbeiter mit schweren Verletzungen in Klinik geflogen
Bei einem Betriebsunfall am Montagabend wurden vier Personen auf dem Gelände der Wacker Chemie AG verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Brand bei Wacker Chemie: Arbeiter mit schweren Verletzungen in Klinik geflogen

Kommentare