Bundesmittel für Fernstraßen: Bayern profitierte

Berlin - Bayern hat nach einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ im vergangenen Jahr deutlich mehr Bundesmittel in Fernstraßen investieren können als geplant.

Insgesamt habe der Bund 6,45 Milliarden Euro in Sanierung, Instandhaltung, Aus- und Neubau von Fernstraßen investiert. Der Freistaat habe mit 1,24 Milliarden Euro den weitaus größten Beitrag erhalten, gefolgt von Nordrhein-Westfalen (884 Millionen) und Baden-Württemberg (807 Millionen), berichtet die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf eine interne Arbeitsliste des Bundesverkehrsministeriums. Damit habe Bayern 140 Millionen Euro mehr erhalten als zunächst vorgesehen.

Andere Länder hätten nicht all ihre Gelder verbauen können, etwa wegen Verzögerungen oder fehlender Projekte. Berlin habe 50 Millionen, Nordrhein-Westfalen 40 Millionen Euro an den Bund zurückgegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in die Donau gefahren - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto in die Donau gefahren - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare