Bundesrepublik muss Beamtin Schmerzensgeld zahlen

Berlin - Wegen eines überlangen Gerichtsverfahrens muss die Bundesrepublik einer Beamtin aus Bayern 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Der Prozess dauerte zwölf Jahre.

Dies hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) entschieden, wie die in Berlin erscheinende Tageszeitung “Die Welt“ berichtet. Demnach hatte sich die Lehrerin 1996 wegen einer Sehschwäche die Augen lasern lassen. Die Operation missglückte. Die Frau trug bleibende Sehschäden davon, musste frühpensioniert werden. Sie verklagte den Arzt auf Verdienstausfall und Schmerzensgeld. Weil sich das Verfahren über zwölf Jahre hinzog, klagte sie schließlich auch in Straßburg wegen überlanger Prozessdauer.

Die Richter gaben ihr recht: Das zuständige bayerische Gericht habe die Beweisaufnahme nicht zügig genug durchgeführt und sich auch bei der Erstellung der Sachverständigen-Gutachten zu viel Zeit gelassen. Erst im September hatte der EGMR in einem Piloturteil die überlange Dauer von Gerichtsverfahren in Deutschland kritisiert. Von 1959 bis 2009 hat der Gerichtshof in mehr als 40 Verfahren gegen Deutschland Verstöße gegen die Europäische Menschenrechtskonvention aufgrund von überlangen Zivilverfahren festgestellt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare