+
Der Jeep wurde mit schwerem Gerät geborgen.

Fahrer überlebt schweren Unfall

Bundeswehr-Jeep stürzt sieben Meter in die Tiefe

Berchtesgaden - Mehr als nur einen Schutzengel muss ein Bundeswehrsoldat in Berchtesgaden gehabt haben. Der Zeitsoldat stürzte mit einem Geländefahrzeug sieben Meter in die Tiefe. Und überlebte unverletzt.

Am Gmundberg verlor der alleine im Fahrzeug sitzende Soldat die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der schwere Geländewagen schleuderte über die Straße krachte links zunächst auf den Bordstein schoss über den Bürgersteig und durchbrach das hölzerne Geländer.

Das Geländefahrzeug krachte anschließend in rund 7 Meter höhe gegen zwei Bäume und stürzte den Abhang hertrunter. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf der Seite zwischen Bäumen eingekeilt liegen. Wie durch ein Wunder konnte der sichtlich geschockte aber sonst unverletzte Fahrer den Fahrzeug verlassen.

Bilder von der Bergung

Bundeswehr-Jeep stürzt sieben Meter in die Tiefe

Die freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen, musste auslaufende Betriebsstoffe binden sowie bei der aufwendigen Bergung helfen. Die Bundeswehr selbst führte die Bergung mit einem Kran durch. Die Polizei Berchtesgaden ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden

Kommentare