Handbremse nicht gezogen

Führerloses Auto überrollt Mann auf Gehsteig

Burgkunstadt - Weil der Besitzer die Handbremse nicht gezogen hatte, hat ein führerloses Auto in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) einen Mann auf dem Gehsteig angefahren und verletzt.

Der 49 Jahre alte Besitzer des Wagens habe weder die Handbremse gezogen, noch einen Gang eingelegt, berichtete das Polizeipräsidium Oberfranken am Sonntag. Nach Angaben der Ermittler rollte das Auto führerlos 30 Meter weit die Straße hinunter. Dabei öffnete sich die Fahrertür, die nicht richtig geschlossen war, und ragte über den Bordstein auf den Gehweg. Die Tür traf den 82 Jahre alten Mann, der vor seinem Haus auf der Gartenmauer saß. Laut Polizei stürzte er von der Mauer und erlitt diverse Prellungen. Er wurde nach dem Unfall am Samstag ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare