Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Busfahrer erleidet Schwächeanfall - Linienbus prallt an Haus

Bad Neustadt/Würzburg - Ein Busfahrer ist am Freitag in Bad Neustadt/Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld) hinterm Steuer zusammengebrochen und mit seinem Bus gegen ein Haus gefahren.

Der 49-Jährige und der einzige Fahrgast an diesem Morgen blieben unverletzt. Nach Angaben der Polizei in Würzburg hatte der Busfahrer einen Schwächeanfall erlitten. Als der Bus mit Schrittgeschwindigkeit an eine Haltestelle fuhr, sackte der Mann plötzlich zusammen.

Unkontrolliert fuhr das Fahrzeug noch etwa 30 Meter weiter und prallte an ein Gebäude der städtischen Sparkasse. Der 49-Jährige kam kurz danach wieder zu sich. Der Schaden liegt bei etwa 3000 Euro.

dpa

Jahresrückblick: Die schlimmsten Unfälle 2008

Fotostrecke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare