Busfahrer übersieht japanische Urlauber - fünf Verletzte

Schwangau - Ein Omnibusfahrer hat am Dienstag im Ostallgäuer Ferienort Schwangau bei einem Wendemanöver fünf Touristen aus Japan teils schwer verletzt. Sie waren eingeklemmt.

Der 68-Jährige hatte den Bus auf einem Wendeplatz manövriert. Dabei übersah er die Urlauber. Zwei Frauen und drei Männer wurden zwischen einer Steinmauer und dem Omnibus eingeklemmt.

Zwei von ihnen wurden leicht, drei schwer verletzt, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten mitteilte. Sie kamen mit Knochenbrüchen und inneren Verletzungen in Kliniken. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Busfahrer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Wie geht‘s weiter mit diesem Sommer? Oder gleiten wir etwa schon in Richtung Herbst? Was die Prognose für die kommenden Tagen angeht, haben die Meteorologen eine gute …
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Nach dem Mord an einer jungen Mutter in Freyung steht der mutmaßliche Täter nun vor Gericht. Er war in Spanien gefasst worden. 
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht

Kommentare