+
Bei einem Busunfall bei Straubing wurden 15 Personen verletzt.

16 Verletzte bei Busunfall auf glatter Straße - Fahrer alkoholisiert

Stallwang/Straubing - Bei einem Busunfall auf schneeglatter Straße im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen sind am Montag 16 Menschen verletzt worden.

Der Doppeldeckerbus war bei Stallwang in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinuntergestürzt. Neben dem leicht alkoholisierten Busfahrer wurden auch alle 15 Fahrgäste mit Verletzungen in Kliniken gebracht. Nach Angaben der Straubinger Polizei erlitt einer von ihnen schwere Verletzungen.

Der BMW-Werksbus war gegen 4.00 Uhr auf einem abschüssigen Stück der mit etwa fünf Zentimeter Schnee bedeckten Kreisstraße verunglückt. Er schleuderte bei starkem Schneetreiben etwa zehn Meter die Böschung hinab und kippte dann um. Eine Baumgruppe fing den rutschenden Bus auf und bewahrte das schwere Fahrzeug davon, in ein 70 Meter tiefes Bachtal abzustürzen.

Der Bus war auf dem Weg nach Dingolfing, um im Auftrag von BMW die zwischen 33 und 56 Jahre alten Arbeiter in die dortige Autofabrik zu bringen. Bei einem Alkohol-Schnelltest wurde bei dem 54 Jahre alten Fahrer ein Wert von etwa 0,15 Promille festgestellt. Für Busfahrer gelte bei der Beförderung von Fahrgästen allerdings die Null- Promille-Grenze, erklärte ein Polizeisprecher. Die Ermittler ordneten deshalb zwei Blutentnahmen an, um den Alkoholwert genau feststellen zu lassen.

Die Auswertung des Fahrtenschreibers ergab zudem, dass der Busfahrer für die Wetterverhältnisse viel zu schnell unterwegs war. Auf der kurvigen und glatten Strecke war er mehr als 60 Stundenkilometer gefahren. Ein Gutachter soll nun die genaue Unglücksursache ermitteln. Der Doppeldeckerbus eines Straubinger Busunternehmens ist nur noch ein Wrack, der Schaden beträgt rund 200 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare