Campingwelle rollt durch Bayern

München - Ferien im Zelt werden in Bayern immer beliebter. Details zum neuen Trend gab das Landesamt für Statistik am Dienstag bekannt:

Campingurlaub in Bayern liegt im Trend. Von Januar bis April übernachteten mehr als 126 000 Menschen auf einem Campingplatz. Das waren knapp 50 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Landesamt für Statistik am Dienstag in München mitteilte.

Hotels konnten in diesem Zeitraum hingegen nur um 5 Prozent zulegen, Pensionen um 6,8 Prozent. Insgesamt zählten die Fremdenverkehrsbetriebe in den ersten vier Monaten rund 7,7 Millionen Gäste und damit 5,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Dabei kamen sowohl aus Deutschland als auch aus dem Ausland mehr Gäste nach Bayern als zuvor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive

Kommentare