Cannabis-Plantage in Traunstein entdeckt

Traunstein - Die Polizei hat einem 30-jährigen “Züchter“ in Traunstein die Cannabis-Ernte verhagelt. Bei einer Hausdurchsuchung beschlagnahmten die Beamten eine komplette Plantage.

Eine ganze Reihe dieser Hanfpflanzen, aus denen das Rauschgift Marihuana gewonnen werden kann, stand in voller Blüte und kurz vor der Erntereife. In einem Minigewächshaus war mit einigen Dutzend Stecklingen bereits für Nachschub gesorgt, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim am Freitag mitteilte.

Bei der Durchsuchung wurden zudem 200 Gramm bereits gebrauchsfertiges “Gras“ - so der Name für Marihuana im Szene-Jargon - sichergestellt. Der Mann stand schon länger im Visier der Ermittler und hat nun eine Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz am Hals.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare