Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
+

Zwei Schwerverletzte

Cessna gerät am Augsburger Flughafen in Brand

  • schließen

Augsburg - Schock-Moment am Augsburger Flughafen Mühlhausen: Bei einer Landung ging eine zweimotorige Cessna 340 in Brand. Fünf Personen waren an Bord.

Knapp einer Katastrophe entkommen sind am Dienstag fünf Menschen an Bord einer Cessna, die auf dem Flughafen Augsburg bei einer missglückten Landung in Flammen aufging. Wie die Polizei mitteilt, ging gegen 9.45 Uhr der Notruf bei der Einsatzzentrale ein.

Eine zweimotorige Cessna 340, die aus Mönchengladbach kam, setzte im dichten Nebel von Norden her kommend offenbar zu hart auf der Betonpiste auf. Dadurch brach mindestens eines der drei Räder und die Maschine kippte. Eines der Triebwerke setzte darum auf und die Maschine, die mit dem hochbrennbaren Avgas betankt war, geriet in Brand. Die beiden Piloten sowie die drei Passagiere, die laut Polizei aus Norddeutschland stammen, konnten sich selbst aus dem brennenden Flugzeug befreien.

Die beiden Piloten wurden schwer verletzt. Sie mussten mit Notarztwagen in eine nebelfreie Zone gebracht werden, von dort wurden sie mit Rettungshubschraubern in eine Münchner Spezialklinik geflogen. Die anderen drei kamen vorsorglich ins Klinikum Augsburg. Die Flughafenfeuerwehr, deren Wache fast direkt gegenüber der Unglücksstelle liegt, konnte den Brand schnell löschen. Die Cessna im Wert von rund 200 000 Euro ist jedoch ein Totalschaden. Der Flughafen Augsburg blieb am Dienstag gesperrt.

Volker Pfau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare