Bindehautentzündung breitet sich aus

Cham - Kurz vor Schulbeginn in Bayern hat das Gesundheitsamt Cham vor der Ausbreitung einer infektiösen Bindehautentzündung gewarnt.

Die hoch ansteckende Adenovirus Konjunktivitis sei in den vergangenen Tagen vermehrt aufgetreten, sagte am Montag der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes Cham, Albert Eisenreich. Erkrankte Kinder sollten unbedingt zu Hause bleiben und nicht in die Schule geschickt werden, um eine Ausbreitung zu verhindern. Die Symptome sind gerötete Augen, geschwollene Lider sowie ein schmerzhaftes Brennen. Zumeist ist die Entzündung nach etwa zwei Wochen abgeklungen. Die Viren sind sehr widerstandsfähig und haften auch an Handtüchern. Hygiene sie daher der beste Schutz vor einer Übertragung, betonte Eisenreich.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare