+
Im Bayerischen Wald wurden abgeschnittene Luchs-Pfoten gefunden.

Grausame Tiermisshandlung

Luchspfoten abgeschnitten: Ministerin fordert Aufklärung

Cham - Es ist eine ungeheuerliche Tat: Unbekannte haben offenbar die Pfoten von Luchsen abgeschnitten, die im Bayerischen Wald leben. Das Umweltministerium hat nun eine Belohnung von 10 000 Euro für Hinweise ausgesetzt.

Die Tötung von Luchsen im Bayerischen Wald hat Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) als besonders abstoßend verurteilt. „Die zuständigen Ermittlungsbehörden müssen alles Notwendige unternehmen, um die Tat so schnell wie möglich aufzuklären“, betonte Scharf am Donnerstag in München. Der wiederholte systematische Angriff auf die grenzüberschreitenden Artenschutzbemühungen im Bayerischen Wald sei nicht hinnehmbar. Das Umweltministerium setzt daher erstmals eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen. Mitte Mai hatten Naturschützer im Landkreis Cham vier abgeschnittene Vorderbeine von Luchsen gefunden. Diese waren in der Nähe einer Fotofalle eines Luchs-Forschungsprojektes abgelegt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare