+
Die Chancen für eine weiße Weihnacht stehen derzeit schlecht. 

Meteorologen berichten

Chancen auf weiße Weihnachten stehen schlecht

München - Bis Mitte kommender Woche erwarten Experten ruhiges Hochdruckwetter und kaum Niederschläge. Mit Schnee an Weihnachten sei in den meisten Regionen Bayerns nicht zu rechnen. 

Die Chancen auf weiße Weihnachten stehen auch in diesem Jahr in den meisten bayerischen Regionen schlecht. Nach den Vorhersagen sei bis zu den Festtagen nicht mit einem richtigen Wintereinbruch mit Schnee zu rechnen, teilte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Mittwoch in München mit. „Die Prognosen dafür sind eher ungünstig.“ Zumindest bis Mitte kommender Woche werde im Freistaat „ruhiges Hochdruckwetter“ erwartet. „Dabei wird es wenig bis gar keinen Niederschlag geben.“

In den kommenden Tagen rechnen die Experten mit einer stabilen Wetterlage: Tagsüber ist nach Nebelauflösung vielerorts Sonnenschein möglich, dann seien auch Tageshöchstwerte von bis zu zehn Grad zu erwarten. In den Nächten kann es empfindlich kalt werden, Werte bis zu minus acht Grad seien möglich. Besonders aufmerksam sollten nach Angaben des Meteorologen Autofahrer sein. Reifglätte könne zu rutschigen Straßen führen.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
In einer Rosenheimer Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Großeinsatz der Polizei mit Verletzten. Die Bewohner wollten dem Jugendamt einen Zweijährigen nicht …
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Kokainfund nach Ruhestörung
Eigentlich sollte die Polizei wegen einer Ruhestörung kommen. Nachdem sie dort einen verdächtigen Gegenstand bemerkten, wurde daraus eine Hausdurchsuchung. 
Kokainfund nach Ruhestörung

Kommentare