+
Die A8 bei Augsburg - hier ein Archivbild.

Stundenlange Sperrung

Chaos auf A8: Acht Unfälle, 23 Autos kaputt - und eine dreiste Abkürzung

  • schließen

Retter mussten auf der A8 bei Augsburg starke Nerven beweisen: Es kam zu acht Unfällen, an denen 23 Autos beteiligt waren - und ein Fahrer war besonders dreist.

Augsburg - Der Piepser der Feuerwehr dürfte gar nicht mehr ausgegangen sein: Eine Serie von Unfällen auf der Autobahn 8 im Bereich Augsburg hat zu einer fünfstündigen Komplettsperrung der Fernstraße geführt. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatten sich ab dem späten Dienstagnachmittag insgesamt acht Unfälle ereignet, sieben davon in Fahrtrichtung Stuttgart. Insgesamt 23 Fahrzeuge waren an den Unfällen beteiligt, es entstand 150 000 Euro Sachschaden und sieben Insassen wurden leicht verletzt. 

Die Feuerwehrleute und auch die anderen Einsatzkräfte mussten an diesem Abend in mehrfacher Hinsicht starke Nerven beweisen. Ein Beleg dafür ist das Polizei-Protokoll der Unfallserie. 

Das Protokoll der Unfallserie auf der A8

1. Unfall um 17.20 Uhr: Auffahrunfall kurz vor Augsburg Ost aufgrund Unachtsamkeit mit drei Beteiligten und 11.500 Euro Schaden, zwei Fahrzeuge abgeschleppt.

2. Unfall um 17.25 Uhr: Auffahrunfall bei km 44,500 aufgrund Regen und gleichzeitig tief stehender Sonne, vier beteiligte Fahrzeuge (davon zwei mit Totalschaden), insgesamt vier leicht verletzte Personen, drei Fahrzeuge abgeschleppt. Schaden: 33.000 Euro.

3. Unfall um 17.25 Uhr: Auffahrunfall bei km 45,500 wegen Unachtsamkeit mit drei beteiligten Fahrzeugen und einer leichtverletzten Person, zwei Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Schaden: 44.000 Euro

4. Unfall um 17.25 Uhr: Auffahrunfall bei km 46,500 wegen Unachtsamkeit mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei verletzten Personen. Zwei Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Schaden: 20.000 Euro.

5. Unfall um 17.38 Uhr: Auffahrunfall aufgrund Unachtsamkeit mit drei Beteiligten. Schaden: insgesamt 8.500 Euro.

6. Unfall um 18.00 Uhr: Auffahrunfall bei km 43,500 wegen Unaufmerksamkeit mit drei beteiligten Fahrzeugen, zwei Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Schaden: 13.500 Euro.

7. Unfall um 18.30 Uhr: Unfall beim Fahrstreifenwechsel an der AS Dasing mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Schaden: 3.500 Euro. 

8. Unfall um 20.27 Uhr: Unfall beim Fahrstreifenwechsel an der AS Dasing mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Schaden: 14.000 Euro.

Rettungsgasse mit Hindernissen: Einsatzkräfte kämpften sich zu Unfallstellen vor

Die Einsatzfahrzeuge hatten Schwierigkeiten an die Unfallstellen zu kommen, da die Autofahrer im Stau nicht immer Rettungsgassen gebildet hatten. 


Ein Autofahrer wollte den Stau besonders dreist umgehen: Der 57-Jährige wendete auf der Autobahnauffahrt und fuhr in falscher Richtung als Geisterfahrer zurück. Dabei kam ihm eine Polizeistreife entgegen. Den Mann erwartet ein Bußgeldverfahren. 

Am Dienstagvormittag war die A8 in der Gegenrichtung (München-Salzburg) stundenlang gesperrt - wegen Salatköpfen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lovoo-Dates: Mann (34) soll zwei Frauen am selben Tag vergewaltigt haben
Was als Flirt begann endete für zwei Frauen in einem Martyrium: Ein 34-Jähriger soll sie missbraucht haben. 
Lovoo-Dates: Mann (34) soll zwei Frauen am selben Tag vergewaltigt haben
Wintereinbruch in München und Umland: Schnee, Regen und Glätte legen Verkehr lahm
Der deutsche Wetterdienst warnte am Montagmorgen vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen. Das Chaos war perfekt.
Wintereinbruch in München und Umland: Schnee, Regen und Glätte legen Verkehr lahm
Polizei steht vor Rätsel: Fahrer steigt mitten auf A9-Brücke aus - und stürzt 40 Meter in den Tod
Eine verhängnisvolle Kette von Ereignissen sorgte für eine Tragödie auf der A9. Ein 33-Jährige stürzte von einer Autobahnbrücke. 
Polizei steht vor Rätsel: Fahrer steigt mitten auf A9-Brücke aus - und stürzt 40 Meter in den Tod
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm

Kommentare