+
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach dem gestohlenen Wohnmobil.

Dreiste Tat auf Campingplatz

90.000-Euro-Wohnmobil wieder da - Dieb auf Autobahn gefasst

  • schließen

Mit einem Foto hat die Polizei nach einem Wohnmobil gefahndet, das von einem Campingplatz am Chiemsee gestohlen worden war. Jetzt ist das Gefährt wieder aufgetaucht.

Update, 26. Juni: Wohnmobil wieder aufgetaucht

Am Montag gab die Polizei Entwarnung. Das gestohlene Wohnmobil ist wieder aufgetaucht. Polizeibeamte der Verkehrspolizei Montabaur konnten nach einem Hinweis aus der Bevölkerung das entwendete Fahrzeug samt Fahrer auf der A 3 in Fahrtrichtung Köln stellen. 

„Der tatverdächtige Fahrer, ein 30-jähriger Mann aus Waldkraiburg, der keine Fahrerlaubnis besitzt und zudem unter Drogeneinfluss stand, wurde vorläufig festgenommen und im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung wieder entlassen. Das Wohnmobil wurde sichergestellt und wird dem Geschädigten in den nächsten Tagen wieder ausgehändigt“, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Erstmeldung von Samstag: Halter beim Baden - Dieb schlägt zu 

Bernau am Chiemsee - Bislang unbekannte Täter haben am Freitag zwischen 15.15 Uhr und 15.30 Uhr ein Wohnmobil der Marke Daimler-Benz „Sprinter“ von einem Campingplatz in Bernau am Chiemsee gestohlen, hatte die Polizei am Samstag mitgeteilt. Das Fahrzeug war in der Rasthausstraße im Ortsteil Felden geparkt. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim ermittelt und bittet die Bevölkerung bei der Fahndung nach dem Fahrzeug und den Tätern um Mithilfe.

Zur Tatzeit war der 59-jährige Halter des Wohnmobils beim Baden im Chiemsee. Die Täter nutzten diesen Umstand und entwendeten das Fahrzeug.

Bei der Flucht fuhren sie noch gegen eine Absperrung. Möglicherweise ist das Fahrzeug also beschädigt.

Ersten Erkenntnissen zufolge, entfernten sich die Täter in nordöstliche Richtung und waren zunächst in grobe Richtung Ebersberg unterwegs.

Das graue Wohnmobil mit dem Aufbau der Marke „Bresler“ hat das Kennzeichen: RO-JR152. Der Wert des Fahrzeuges beträgt ca. 90.000 Euro.

Die Kripo Rosenheim hat sofort die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun die Bevölkerung um Hinweise:

Wer hat am gestrigen Freitag, 23.06.2017 im Bereich des Campingplatzes in Felden, Rasthausstraße, verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge festgestellt?

Wer hat am gestrigen Abend ein Wohnmobil vom Typ Daimler-Benz Sprinter, Farbe grau, amtl. Kennzeichen RO-JR152 wahrgenommen? Das Wohnmobil dürfte an der Front beschädigt gewesen sein.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031-200-0 entgegen.

Alle Themen rund um Autos und Verkehr finden sie in unserem Auto-Ressort

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.