Positives Fazit der Rettungskräfte

Chiemsee Summer: 1578 Patienten in fünf Tagen

Übersee - Fünf Tage lang wurde beim Chiemsee Summer wild gefeiert - für 1.578 Festival-Besucher offenbar zu wild. Sie mussten vom Rettungsdienst behandelt werden.

Dennoch fällt das Fazit in diesem Jahr positiv aus: Friedlich feiernde Fans und keine schwerwiegenden Verletzungen oder lebensbedrohliche Erkrankungen. „Trotz der deutlich größeren Besucherzahl und des regnerischen und kühlen Wetters lag die Zahl der Versorgungen im normalen Rahmen“, sagt Einsatzleiterin Christiana Mitterer. Bis Montagmorgen behandelten Sanitäter und Notärzte 1578 Patienten beim Chiemsee Summer. "In erster Linie waren kleinere chirurgische Behandlungen nötig, wie Schnittverletzungen oder Blasen an den Füßen, verursacht durch die unerlässlichen Gummistiefel“, so Mitterer. Lediglich 53 Personen mussten zur weiteren Versorgung in umliegende Kliniken transportiert werden.

Im Vorjahr behandelten die Rettungskräfte "nur" 1160 Patienten - 2013 feierten aber auch täglich 15.000 Besucher weniger auf dem Gelände - und an nur vier Festival-Tagen. Somit liegen die Einsatzzahlen deutlich unter dem Schnitt der Vorjahre.

Die besten Bilder von Tag vier beim Chiemsee Summer

Chiemsee Summer: Bilder von Tag vier

Mehr Informationen gibt es auf unserem Partnerportal chiemgau24.de!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisster Patient liegt zwei Wochen tot auf Klinikgelände
Bereits seit dem 17. Juli wurde ein Patient der Bezirkskliniken Mittelfranken in Ansbach vermisst. Am 29. Juli wurde dann - eher zufällig - die Leiche gefunden.
Vermisster Patient liegt zwei Wochen tot auf Klinikgelände
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Überfälle auf Bank und Bäckerei - Täter flüchtig
In Saal an der Saale wurde am Dienstagmorgen eine Bank überfallen. Eine Stunde später ereignete sich in Nüdlingen ein versuchter Überfall auf eine Bäckereifiliale. Der …
Überfälle auf Bank und Bäckerei - Täter flüchtig
Forstbesitzer in Niederbayern: „Wir haben im Wald geheult“
Über Generationen aufgebauter Waldbestand – vernichtet in einer halben Stunde: Das schwere Unwetter vom Freitag hat besonders den Landkreis Passau und die dortigen …
Forstbesitzer in Niederbayern: „Wir haben im Wald geheult“

Kommentare