1. Startseite
  2. Bayern

Christbäume gehen in Flammen auf: Mehrere Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuerwehrfahrzeug im Sonnenuntergang
Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Zwei Christbäume mit Wachskerzen haben sich am Wochenende in Bayern als brandgefährlich erwiesen: In beiden Fällen gingen die trockenen Bäume in Flammen auf. Vier Menschen kamen in Krankenhäuser.

Garching/Atting - Durch brennende Christbäume sind am Wochenende mehrere Senioren verletzt worden. Im oberbayerischen Garching zündete ein über 80 Jahre alter Mann am Samstag die Kerzen des Christbaums im Wohnzimmer an, wie die Polizei mitteilte. Danach ging der Baum in Flammen auf und es kam den Angaben zufolge zu einer Verpuffung. Der Mann erlitt Verbrennungen, seine Ehefrau eine Rauchgasvergiftung. Beide kamen in Krankenhäuser. Der Brand führte laut Polizei zu Schäden im Wohnzimmer und im gesamten Haus.

Auch im niederbayerischen Atting (Landkreis Straubing-Bogen) geriet am Sonntag ein Christbaum durch angezündete Wachskerzen in Brand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand laut Polizei ein Großteil der Wohnungseinrichtung im Wohnzimmer in Flammen. Eine 73-Jährige erlitt bei dem Feuer leichte Verletzungen und wurde in einer Klinik behandelt. Ein 70-Jähriger wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Bei beiden Bränden ist nach ersten Schätzungen der Polizei jeweils ein Schaden von rund 50.000 Euro entstanden. dpa

Auch interessant

Kommentare