„Kein kleines Geschenk“

Ein Stück Deggendorf im Vatikan: Christbaum soll bald aus Niederbayern kommen

Mit manchen Planungen kann man nicht früh genug beginnen. Die Stadt Deggendorf ist vom Vatikan damit betraut worden, den Christbaum für den berühmten Petersplatz in Rom zu liefern - und zwar im Jahr 2028.

Deggendorf - Dann soll die Deggendorfer Tanne in der Ewigen Stadt aufgestellt werden, wie die Kommune im Bayerischen Wald am Donnerstag bekanntgab. Die Freude ist aber schon jetzt riesig. „Ein wahrlich christliches und kein kleines Geschenk, welches die Deggendorfer dem Papst in 11 Jahren machen wollen“, hieß es in einer Mitteilung der Stadt. Wobei offen ist, wer dann Papst ist.

Schon jetzt gibt es genaue Vorstellungen davon, wie die Tanne für das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche aussehen soll: „Gesucht wird nun ein Nadelbaum mit etwa 25 bis 30 Metern Höhe, gleichmäßig im Wuchs und für einen Kran und Tieflader gut zugänglich, wenn er 2028 seine Reise von Deggendorf nach Rom antreten soll.“ Wer in seinem Privatgarten eine solche Tanne stehen habe, könne sich schon einmal bei Oberbürgermeister Christian Moser (CSU) melden.

Deggendorf hatte sich im Sommer offiziell um die Spende des Christbaums beim Staatssekretariat im Vatikan beworben. Die Bewerbung lief über die Apostolische Nuntiatur in Berlin, der diplomatischen Vertretung des Heiligen Stuhls in Deutschland.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
War es ein Gewaltverbrechen? Eine junge Mutter (22) ist in der Nacht auf Mittwoch in Bayern ums Leben gekommen. Nun gab es eine Festnahme.
Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Nach dem Besuch von Verkehrsminister Scheuer in Rosenheim überwiegt vor Ort die Enttäuschung. Aus Österreich kommt hingegen Lob für das Bekenntnis des Ministers zum …
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Mitten in Bayern: Irre Jagd auf wilde Kuh - Polizei warnt Bevölkerung 
Knapp drei Monate lebt sie bereits alleine, noch immer sucht die Polizei im Kreis Landshut nach einer entlaufenen Kuh. Die Polizei rät davon ab, sich dem Tier zu nähern. 
Mitten in Bayern: Irre Jagd auf wilde Kuh - Polizei warnt Bevölkerung 

Kommentare