Christkindlesmarkt: 2,3 Millionen Besucher erwartet

Nürnberg - Seit Jahrzehnten ist der weltberühmte Nürnberger Christkindlesmarkt ein Touristenmagnet. Auch in diesem Jahr rechnet die Stadt mit Millionen von Besuchern. Die müssen für den Glühwein wahrscheinlich aber tiefer in die Tasche greifen.

Mindestens 2,3 Millionen Besucher aus aller Welt werden in diesem Jahr auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt erwartet. “Wir hoffen, die Zahl aus dem vergangenen Jahr halten, wenn nicht sogar steigern zu können“, sagte der Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, Roland Fleck, am Dienstag. Bereits 2009 waren mit etwa 2,3 Millionen Besuchern so viele Menschen wie nie zuvor über den traditionsreichen Weihnachtsmarkt geschlendert. Die Stadt rechnet mit einem Umsatz von etwa 80 Millionen Euro, auch wenn der Glühwein wohl teurer wird.

Glühweintrinker müssen in diesem Jahr etwas tiefer in die Tasche greifen. “Der Wein aus Italien und der Heidelbeerglühwein sind 2010 teurer geworden. Daher kann der Preis pro Tasse um etwa 20 Cent steigen“, sagte der Sprecher der Glühweinstandbetreiber, Dieter Blokesch. Eine Tasse Glühwein koste demnach zwischen 2,50 Euro und 2,70 Euro.

Die Besucher soll diese Preiserhöhung nicht abschrecken: In der Zeit des Christkindlesmarktes vom 26. November bis zum 24. Dezember rechnet die Stadt mit rund 180 000 Hotel-Übernachtungen. “Ich bin vorsichtig optimistisch, dass das Allzeithoch aus dem vergangenen Jahr gehalten werden kann“, sagte Fleck. Ausgebucht seien die Unterkünfte aber noch nicht. Das Nürnberger Christkind wird den Markt am 26. November mit dem Prolog eröffnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.