1. Startseite
  2. Bayern

„Club“ verlängert mit Trainer Klauß

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Robert Klauß
Nürnbergs Trainer Robert Klauß gibt ein Interview. © Christian Charisius/dpa/Archivbild

Robert Klauß und der 1. FC Nürnberg dehnen ihre Zusammenarbeit aus. Der Trainer will den „Club“ in die Fußball-Bundesliga führen, einen „Blick in die Glaskugel“ macht aber keinen Sinn. Erst einmal soll ein gutes Gefühl für die Vorbereitung auf die neue Saison her.

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg und Trainer Robert Klauß verlängern ihre Zusammenarbeit, die den „Club“ bald wieder in die Fußball-Bundesliga führen soll. „Wir haben in sehr schnellem Durchlauf Übereinstimmung gefunden, dass wir mit Robert nicht nur die nächste Saison, sondern auch darüber hinaus planen wollen und können. Wir glauben, dass der eingeschlagene Weg ein guter ist. Wir sehen, dass eine Entwicklung stattfindet, die uns freut“, verkündete Sportvorstand Dieter Hecking am Freitag die vorzeitige Vertragsverlängerung über die kommende Saison hinaus.

Hecking (57) war von Dezember 2009 bis Dezember 2012 der letzte FCN-Coach, der länger als zwei Jahre beim „Club“ an der Seitenlinie im Einsatz war. Klauß (37) soll seinen Chef nun einholen. Wie lange der neue Vertrag gilt, verriet der Fußball-Zweitligist vor dem Spiel am Sonntag (13.30 Uhr) bei Holstein Kiel wie üblich nicht.

Im hohen Norden und dann am letzten Spieltag gegen das Spitzenteam FC Schalke 04 sollen zwei gute Auftritte her, die die Stimmung nach dem Dämpfer im Aufstiegskampf wieder heben sollen. „Wir wollen positiv in die Pause gehen und schon Schwung für die neue Saison mitnehmen“, sagte Krauß. In bislang 66 Spielen unter seiner Leitung holte der FCN 95 Punkte.

Wie Hecking war auch Krauß im Sommer 2020 nach der dramatischen Zweitliga-Rettung in der Relegation zum „Club“ gewechselt und trat dort erstmals eine Trainerstelle im Profibereich an. Nach Rang elf in der Spielzeit 2020/21 durfte der FCN in dieser Saison lange auf den Aufstieg hoffen und ging den vorletzten Spieltag als Tabellensechster an.

Sportvorstand und Coach haben großen Anteil an der Stabilisierung des fränkischen Traditionsclubs. „Der Verein und die Mannschaft haben Potenzial - wir sind noch nicht am Ende“, sagte Klauß. Auch ohne große Kampfansagen ist klar, wohin der Weg des neunmaligen deutschen Meisters führen soll: Zurück in die Bundesliga.

„Der Aufstieg ist nicht planbar, aber natürlich sprechen wir davon, dass wir hier wieder erstklassigen Fußball sehen wollen in Nürnberg“, sagte der Coach. „Aber da spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle: Wie stark ist die Liga, welche Vereine stellen sich wie auf, wie ist unser Kader.“ Eine konkrete Aussage wäre „ein Blick in die Glaskugel - das macht wenig Sinn.“

Hecking und Klauß basteln zusammen mit Sportdirektor Olaf Rebbe an dem Kader, mit dem der „Club“ in der neuen Saison den nächsten Schritt gehen will. „Da sind wir natürlich nicht erst seit gestern im Austausch. Das ist ein dauerhafter Prozess, in dem wir uns da befinden“, sagte Hecking. dpa

Auch interessant

Kommentare