Feuer bricht in Keller aus 

Hat Jugendlicher gezündelt? 50 Bewohner evakuiert

Coburg - 50 Bewohner eines Coburger Mehrfamilienhauses mussten am Dienstag wegen starker Rauchentwicklung bei einem Kellerbrand ihre Wohnungen verlassen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein Jugendlicher am Montag offenbar im Keller gezündelt, woraufhin Gegenstände zu brennen anfingen. Ein Anwohner bemerkte den Rauch, der aus dem Keller drang, und wählte den Notruf. Feuerwehr und Polizei evakuierten daraufhin das siebenstöckige Haus. Eine Polizistin und der Anwohner, der den Notruf gewählt hatte, erlitten leichte Rauchvergiftungen. Die Coburger Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Jugendlichen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Im Prozess gegen den Betreiber einer Darknet-Plattform im Zusammenhang mit dem Münchner Amoklauf vom Juli 2016 droht dem Angeklagten eine lange Haftstrafe.
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Lawinen-Gefahr steigt auch in Bayern wieder
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr steigt auch in Bayern wieder
Nach SEK-Einsatz in Ankerzentrum: Schwerer Vorwurf gegen mutmaßliche Täter
Brutale Übergriffe: Im Ankerzentrum in Bamberg ist es zu einem großen SEK- und Polizeieinsatz gekommen. Bewohner hatten Mitarbeiter und Polizisten attackiert. Die …
Nach SEK-Einsatz in Ankerzentrum: Schwerer Vorwurf gegen mutmaßliche Täter
Sie kam von einer Bergtour nicht heim: Vermisste Frau (29) tot aufgefunden
Eine 29-Jährige wird nach einer Bergtour vermisst. Nun gibt es traurige Gewissheit. Die Frau wurde von der Bergwacht tot aufgefunden.
Sie kam von einer Bergtour nicht heim: Vermisste Frau (29) tot aufgefunden

Kommentare