Was es nicht alles gibt

61-Jährige fährt betrunken zur Polizei

Eine betrunkene 61-Jährige fährt mit ihrem Auto zur Polizei. Sie will Anzeige erstatten und liefert sich aus Versehen selbst ans Messer. 

Coburg - Sichtlich betrunken wankt eine 61-jährige Dame in die Polizeiinspektion in Coburg. Zur Inspektion kam sie mit ihrem Auto. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, wollte die Frau am Vorabend Anzeige wegen zweier Unfälle samt Fahrerflucht erstatten: Ihr Wagen sei auf einem Parkplatz von Unbekannten mehrmals angefahren und beschädigt worden.

Frau beschädigte ihr Auto selbst

Schnell stellte sich heraus, dass die ältere Dame wohl selbst für die Schäden an ihrem Fahrzeug verantwortlich ist - ein Alkoholtest auf der Wache ergab einen Promillewert von 1,08. 

Inzwischen laufen gegen die Autofahrerin Ermittlungen wegen Trunkenheit am Steuer. Sollte sich bestätigen, dass sie die Schäden an ihrem Wagen selbst verursacht hat, droht ihr außerdem eine Anzeige wegen Vortäuschung einer Straftat sowie wegen Unfallflucht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare