Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste
+
In dieser Wohnung in Coburg wurde der 66-Jährige tot aufgefunden. 

Mann wurde erschlagen

Coburg: Lebensgefährtin heuerte Killer an

Coburg - Es klingt wie ein Krimi-Drehbuch: Eine Frau soll zwei Rocker damit beauftragt haben, ihren Lebensgefährten zu töten. Der hatte Geschäfte im Rotlichtmilieu gemacht.

Eine 41 Jahre alte Frau soll in Coburg zwei Männer beauftragt haben, ihren Lebensgefährten umzubringen. Brisant ist der Fall, weil er laut Polizei und Staatsanwaltschaft sowohl mit dem Rotlicht- als auch im Rockermilieu verknüpft ist. Die Leiche des 66-Jährigen war vor rund eineinhalb Wochen in dessen Wohnung entdeckt worden - die Freundin selbst hatte die Polizei alarmiert.

Die beiden Tatverdächtigen gehörten dem Rockermilieu an, sagte Jürgen Stadter vom Polizeipräsidium Oberfranken am Montag. Sie seien Mitglieder einer Bande. Weitere Details wollte er nicht nennen. Ein 23 Jahre alter Mann kommt aus Thüringen, sein 44 Jahre alter mutmaßliche Komplize aus Coburg.

Den Ermittlern zufolge hatte die Frau die beiden Männer angeheuert, damit sie ihren Lebensgefährten umbringen. Das Opfer erlitt nach Angaben der Rechtsmediziner schwere Verletzungen am Oberkörper und am Hals. Unter anderem war dem Mann die Wirbelsäule gebrochen worden, er starb innerhalb kurzer Zeit.

Die Kriminalpolizei begann nach dem Leichenfund aufwendige Ermittlungen - unter anderem im Rotlichtmilieu. Wie der Leitende Oberstaatsanwalt Anton Lohneis sagte, hatte das Mordopfer in Coburg Wohnungen an Prostituierte vermietet.

Zum Motiv der Lebensgefährtin äußerten sich Polizei und Staatsanwaltschaft nur vage. Es sei im finanziellen Bereich zu suchen, sagte Stadter lediglich. Seit dem Wochenende sitzen die Frau und die beiden Tatverdächtigen in Untersuchungshaft. Dem Trio auf die Spur gekommen war die Polizei über Zeugenaussagen. Über Recherchen zu einem Auto, das in Tatortnähe gesehen worden war, sei man auf die beiden Tatverdächtigen gestoßen, erläuterte Stadter. Bei Durchsuchungsaktionen hätten sich die Vorwürfe erhärtet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt ermittelt der Münchner Staatsanwalt gegen Star-Regisseur Dieter Wedel - böser Verdacht
Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen den Regisseur Dieter Wedel wegen einer möglicherweise nicht verjährten Sexualstraftat.
Jetzt ermittelt der Münchner Staatsanwalt gegen Star-Regisseur Dieter Wedel - böser Verdacht
Polizei in Bayern findet vermisstes Ehepaar - in Garage einbetoniert! Die Ermittler vermuten Grausames
Es war ein grausiger Fund: Ein offenbar ermordetes Ehepaar aus Mittelfranken ist am Montag eingemauert entdeckt worden. Tatverdächtig sind der Sohn und dessen Ehefrau. …
Polizei in Bayern findet vermisstes Ehepaar - in Garage einbetoniert! Die Ermittler vermuten Grausames
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?

Kommentare