Er baumelte in zehn Metern Höhe

Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 

Der Mann hatte während des Schlossplatzfests in Coburg am Freitagabend auf einer hohen Arkade gestanden, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte. Plötzlich fiel seine Handy in die Tiefe und blieb auf dem Dach der aufgebauten Musikbühne liegen. 

Offensichtlich wollte der Mann es von oben wieder von dem Dach fischen. Er kletterte über die Brüstung - und baumelte schließlich hilflos zehn Meter über dem Boden. Um den Mann zu retten, besorgte ein Sicherheits-Mitarbeiter ein Seil, band sich dieses um und ließ sich zu dem Mann herabseilen. Mit einer Feuerwehrleiter gelang es, den Mann wieder über die Brüstung zu heben. Ob er alkoholisiert war, konnte die Feuerwehr nicht sagen. Das „Coburger Tagblatt“ hatte zuerst über die spektakuläre Rettungsaktion berichtet.

Lesen Sie auch: Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten - Täter auf der Flucht

Anderer Festbesucher hatte weniger Glück

Weniger Glück als der Kletterer hatte ein 52-jähriger Berliner, der auf dem Fest von einem herunterstürzenden Werbeplakat verletzt wurde. Wie die Polizei mitteilte, stand der 52-Jährige unter dem etwa 2,50 Meter großen Plakat, als es sich aus der Verankerung löste und auf ihn niederstürzte. Dabei wurde er an der Schulter verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wie sich zeigte, hatte ein Unbekannter die Verankerung des Schildes mit einem Feuerzeug angesengt.

Auch interessant: Unglaublich: 1100 Kilo Kokain in Fischladung entdeckt

dpa

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare