Erste Ermittlungsergebnisse

Coburger Firma verkaufte Gammelfleisch

Coburg - Aus dem Coburger Schlachthof heraus ist nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nicht verkehrsfähiges Rindfleisch verkauft worden.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand wurde das sogenannte K-3-Fleisch von einem Zerlegungsbetrieb der Firma Dellert verkauft, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag weiter mitteilte.

Das Fleisch sei aber wohl nur an einzelne Metzgereien und Gastronomiebetriebe weitergegeben worden - dass es in den Großhandel gelangte, schlossen die Ermittler mit „an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ aus. Der Staatsanwaltschaft zufolge ist das verkaufte Fleisch zwar nicht für den Verzehr geeignet, aber auch nicht mit Krankheiten verseucht gewesen. Der Bayerische Rundfunk hatte vor zwei Wochen erstmals über den Fall berichtet.

Die Firma Dellert erklärte in einer Mitteilung, sie werde den Vorwürfen nachgehen und die Ermittler unterstützen. Sollte sich der Verdacht erhärten, dass nicht verkehrsfähiges Fleisch verkauft wurde, werde das Unternehmen entsprechende Konsequenzen ziehen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare