+
Kriminalbeamte sichern die Spuren am Wohnhaus des 66-Jährigen Opfers, dessen Leiche am Donnerstag von seiner Lebensgefährtin aufgefunden wurde.

Coburger Beamte ermitteln

Leichenfund: Polizei vermutet Gewaltverbrechen

Coburg - Einen schrecklichen Fund hatte eine 41-jährige Frau am Donnerstagmorgen gemacht: Ihr Lebensgefährte lag tot in seiner Wohnung. Nun geht die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus.

Die Polizei geht nach dem Fund einer Leiche in Coburg von einem Gewaltverbrechen aus: Der 66 Jahre alte Mann sei erschlagen worden. Seine Lebensgefährtin hatte ihn am Donnerstag tot in seiner Wohnung gefunden. Weitere Details, etwa zur Tatwaffe, nannte der Polizeisprecher wegen der laufenden Ermittlungen nicht. Die Kripo sucht nun Zeugen, die Kontakt mit dem Opfer hatten oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen

Kommentare