Systemausfall

Völliger Computer-Blackout bei Stadt Regensburg

Regensburg  - Wer am Mittwoch bei der Stadt Regensburg etwas zu erledigen hatte, musste Geduld mitbringen. Wegen eines Netzwerkausfalls, der am Dienstagnachmittag zum ersten Mal aufgetreten war, wurde die komplette Stadtverwaltung lahmgelegt.

In allen Ämtern saßen Angestellte vor schwarzen Bildschirmen. Betroffen waren etwa Bürgerbüro, Standesamt, Ausländerbehörde, Bestattungsabteilung, Zulassungsstelle. Briefwahlunterlag für die mit Spannung erwartete Stichwahl in Bayerns viertgrößter Stadt konnten online nicht beantragt werden. „Da sieht man erst, wie abhängig man vom Computer ist“, sagte eine Sprecherin der Stadt zu tz. „Es geht nichts hier mehr.“ Auch am gestrigen Nachmittag war der Schaden nicht behoben. Ein Hacker-Angriff wurde zunächst ausgeschlossen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Züge kollidieren nahe Augsburg Hauptbahnhof - Ursache nun bekannt
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest.
Züge kollidieren nahe Augsburg Hauptbahnhof - Ursache nun bekannt
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht
Ein zum Tatzeitpunkt 31-Jähriger steht seit Dienstag vor Gericht, weil er seine Freundin geschlagen und erdrosselt haben soll. Zuvor war es offenbar zum Streit gekommen.
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht

Kommentare