Ein Biergarten in Bayern.
+
Darf nun geöffnet werden? Biergarten-Betreiber in Bayern dürfte das Wirrwarr um die neuen Corona-Regeln wohl nicht erfreuen. (Symbolbild)

Unsicherheit auch in München

Öffnen oder nicht? Neue Corona-Lockerungen in Bayern sorgen für viel Verwirrung

Alle Autoren
    schließen
  • Katarina Amtmann
    Katarina Amtmann
  • Maximilian Kettenbach
    Maximilian Kettenbach
  • Marion Neumann
    Marion Neumann

In Bayern treten Corona-Lockerungen in Kraft - doch nur unter bestimmten Voraussetzungen. Die neuen Regeln haben bereits für einige Verwirrung gesorgt.

München - Bayern sperrt auf! Endlich sind, dank sinkender Corona-Zahlen, wieder Lockerungen im Freistaat möglich. Doch über das Wann und Wo der Öffnungen herrscht mancherorts offensichtlich noch Ungewissheit.

Das beste Beispiel für das Regel-Wirrwarr lieferte jüngst die bayerische Landeshauptstadt. München weist seit dem 5. Mai eine stabile Inzidenz unter 100 auf. Dementsprechend kündigte die Stadt am vergangenen Wochenende an, ab Dienstag (11. Mai) zu lockern - auch die Außengastronomie sollte öffnen. Das Gesundheitsministerium genehmigte die Erleichterung der Corona-Auflagen auch offiziell - allerdings erst mit Starttermin am Mittwoch (12. Mai).

Corona in Bayern: Neue Corona-Lockerungen sorgen für Verwirrung - Ministerium äußert sich

Auf Nachfrage von Merkur.de* lieferte das Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege folgende Erklärung: „Die 7-Tage-Inzidenz eines Landkreises bzw. einer kreisfreien Stadt muss fünf Tage in Folge unter 100 liegen. Anschließend sind zwei Tage zur Umsetzung vorgesehen. Am 8. Tag können die in der jeweiligen Allgemeinverfügung beschriebenen Öffnungsschritte erfolgen.“

Perfekt wurde die Verwirrung allerdings mit einer weiteren Meldung: Regel-Lockerungen wie das Wegfallen der nächtlichen Ausgangssperre sowie Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen gelten nun in München dagegen bereits ab diesem Dienstag (11. Mai).

Im Video: Diese Corona-Regeln gelten nun in Bayern

Corona-Regeln in München: Verwirrung um Öffnungstermin ist groß

Auf eine weitere Nachfrage der Redaktion äußerte sich ein Ministeriumssprecher folgendermaßen: „Die Öffnungen nach § 27 der 12. BayIfSMV, folglich die Gastronomie etc., greifen erst mit Inkrafttreten der Allgemeinverfügung der Stadt München, in der die Öffnungsschritte gewährt werden. Dies ist ab morgen 12.05.2021 0.00 Uhr.“ Weiter heißt es: „Die nächtliche Ausgangssperre und die Kontaktbeschränkungen treten gemäß § 3 Nr. 2 der 12. BayIfSMV ab dem übernächsten Tag nach der fünftägigen Unterschreitung außer Kraft. Hierfür muss keine Allgemeinverfügung erlassen werden, weshalb diese Lockerungen folglich bereits ab heute 11.05.2021 um 0.00 Uhr in Kraft getreten sind.“

Ausschlaggebend für Lockerungen ist also, ob eine Allgemeinverfügung erlassen werden muss oder nicht. So hat sich das Regel-Chaos um die Öffnungen in München zwar aufgeklärt. Dennoch: auf den ersten Blick durchschaubar sind die neuen Corona-Regeln nicht. Auch der Umstand, dass nun aufgrund der unterschiedlichen Inzidenzen gänzlich unterschiedliche Lockerungen für Kreise und Städte gelten, wird wohl so manchen Bürger in Bayern verwirren - auch für den Vatertag etwa gilt es, sich genau über die regionalen Gegebenheiten zu informieren.

Neue Corona-Lockerungen in Bayern: Sorgen Öffnungs-Regeln für Ärger?

Ob dieses Wirrwarr um mögliche Öffnungsschritte noch für viel Unmut sorgen wird, bleibt abzuwarten. Begeisterung bei Händlern und Gastronomen hervorrufen, wird das Hin und Her beim Thema Lockerungen allerdings wohl nicht. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Der Betreiberin eines bayerischen Wildparks ist kürzlich bereits der Kragen geplatzt - sie fühlt sich von der Regierung ungerecht behandelt.

Mehr zum Thema

Kommentare