Zahlen steigen im Freistaat

Corona: Bayerns Inzidenz macht großen Sprung - Sechs Kreisen drohen jetzt herbe Einschränkungen

  • Tanja Kipke
    VonTanja Kipke
    schließen

Die Corona-Fallzahlen in Bayern steigen weiter an. In einigen Kreisen ist die Inzidenz so stark angestiegen, dass nun Einschränkungen bevorstehen. Ein Überblick.

München - Die 7-Tage-Inzidenz* in Bayern hat erneut einen Sprung nach oben gemacht. Laut RKI liegt sie heute bei 27,2. Am Montag vor einer Woche lag sie noch bei 15,9. Die Inzidenz liegt dennoch unter dem Bundesdurchschnitt von 36,2. Aktuell befindet sich die Inzidenz in sechs Kreisen über der entscheidenden 50er-Grenze, wie das RKI vermeldet. In zwei Kreisen stieg sie erst über das Wochenende sprunghaft an.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.)

Corona in Bayern: Zwei Kreise springen innerhalb weniger Tage über 50

Der Landkreis Dingolfing-Landau verzeichnet aktuell die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Mit einem Wert von 87,9 befindet er sich auf Platz 7 der deutschlandweiten Liste. Seit Montag (16. August) gelten daher in der betroffenen Region strengere Corona-Regeln. Besonders hart trifft es dabei die Ungeimpften. Für sie gilt eine strenge Testpflicht und sie dürfen gewisse Zahlen bei privaten Zusammenkünften nicht mehr überschreiten. 

Die Landkreise Dillingen an der Donau und Mühldorf am Inn verzeichnen ebenfalls bereits seit mehr als drei Tagen eine Inzidenz über 50. Genauso wie die Stadt Weiden in der Oberpfalz. Daher gelten auch hier ab Montag härtere Maßnahmen.

In zwei Kreisen ist die Inzidenz über das Wochenende sprunghaft angestiegen. Die Stadt Bamberg liegt heute (16. August) das erste Mal wieder über der entscheidenden 50er-Grenze. Am Freitag hatte die Stadt noch eine stabile Inzidenz von 36,2. Auch im Landkreis Dachau gab es in den letzten Tagen besonders viele Neuinfektionen. Daher stieg die Inzidenz innerhalb einer Woche von 19,4 auf 56,2. Wenn die Inzidenz in den nächsten Tagen weiterhin über 50 liegt, müssen sich die Bewohner auch hier auf Einschränkungen einstellen.

Corona in Bayern: Nur noch eine Region unter Inzidenz von fünf

Auf der Bayern-Karte des RKI ist nur noch eine einzige Region in Bayern weiß eingefärbt. Das beutetet, in nur einem Landkreis liegt der Inzidenzwert noch unter fünf. Im Landkreis Ansbach* hat sich in den letzten 24 Stunden niemand mit dem Coronavirus* infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt daher bei nur 3,8. Eine Inzidenz von 0 verzeichnet momentan keine Region im Freistaat. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Martin Schutt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare