Ein Schild weist auf die Maskenpflicht hin.
+
Hof ist Corona-Hotspot. Die Stadt legte nun einen Drei-Punkte-Plan auf.

Strengere Kontrollen

Corona-Inzidenz seit Tagen hoch: Bayerischer Hotspot will jetzt mit Drei-Punkte-Plan die Wende schaffen

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Hof in Oberfranken gehört seit Tagen zu Deutschlands Corona-Hotspots. Jetzt hat die bayerische Stadt einen Drei-Punkte-Plan aufgelegt.

Hof - Seit Tagen hat Hof in Oberfranken eine der deutschlandweit höchsten Corona*-Inzidenzen. Aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz* nach Angaben des Robert-Koch-Instituts* bei 268,4 (Stand 17. März, 3.24 Uhr). Das ist bundesweit der fünfthöchste Wert. Nur der Landkreis Kulmbach hat im Freistaat mit 311,6 eine noch höhere Inzidenz.

Corona-Hotspot Hof: Stadt reagiert mit Drei-Punkte-Plan auf hohen Inzidenzwert

Die Stadt reagiert und kontrolliert nun verstärkt Abstände und Maskenpflicht.* Außerdem werden auch die Testmöglichkeiten ausgebaut sowie Migranten in der Landessprache informiert. Das berichtet der Bayerische Rundfunk (BR) über den Drei-Punkte-Plan.

Bereits zuvor hatte die Region Hof bekanntgegeben, im Kampf gegen die hohen Corona-Zahlen als erste in Bayern von der deutschlalndweit vorgegebenen Impfreihenfolge abweichen zu wollen. Hausärzte impfen im Rahmen eines Pilotprojekts im Raum Hof bereits gegen Corona, wie der BR weiter berichtet.

Corona regional: Das Update für Bayern

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Bayern lesen Sie in unserem News-Ticker.

Corona-Hotspot Hof in Oberfranken: Oberbürgermeisterin Döhla kündigt Schnellteststation an

Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla (SPD*) kündigte an, dass bereits am Mittwoch (17. März) eine neue Schnellteststation der Diakonie am Campus den Betrieb aufnehmen soll. Am Sonntag sollen dann zwei weitere Stationen am Ossecker Stadion und am Eisteich an den Start gehen. Bislang gibt es nur eine Teststation, wie der BR berichtet. Die Schnelltests* sind dem Bericht nach kostenlos.

Zusätzlich soll eine Informationskampagne in mehreren Sprachen starten. Damit sollen insbesondere zugewanderte Menschen erreicht werden. Auf englisch, türkisch, russisch und arabisch werden die Menschen dazu aufgerufen, sich testen zu lassen. Außerdem soll es laut BR auch Flyer, Videolaufschriften und Plakate beispielsweise an Bushaltestellen geben.

Kontrollen in Corona-Hotspot Hof werden verschärft: Maskenpflicht wird strenger überwacht

Als dritte Maßnahme sollen die Kontrollen in Hof verschärft werden. Mitarbeiter des Ordnungsamtes sollen dem Bericht zufolge zukünftig darauf achten, dass nicht zu viele Personen in Supermärkten einkaufen und dass die Mindestabstände an Haltestellen eingehalten werden. Auch die Maskenpflicht in der Stadt soll strenger überwacht werden.

Hofs Oberbürgermeisterin hofft damit die Entstehung von Infektionsherden zu unterbinden. Der Plan sei in Abstimmung mit Landrat Oliver Bär (CSU*) entstanden, wie es aus dem Rathaus heißt. (kam)*Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Mehr zum Thema

Kommentare