1. Startseite
  2. Bayern

Erste Impfzentren in Bayern machen dicht - Weitere Schließungen wohl beabsichtigt

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Coronavirus - Impfzentrum Nürnberg
Die ersten Impfzentren in Bayern schließen. © Daniel Karmann/dpa/dpa-Bildfunk

Die Zahl der Impfzentren in Bayern hat sich verringert, die ersten haben geschlossen. Es gibt auch Berichte über weitere geplante Schließungen.

München - Im Freistaat schließen die ersten Impfzentren. Die Zahl habe sich von 100 auf 98 verringert, nachdem in den Landkreisen Kitzingen* und Aichach-Friedberg* jeweils eines von zwei Impfzentren geschlossen hat. Das teilte das Gesundheitsministerium der Deutschen Presse-Agentur mit.

Corona in Bayern: Schließt auch ein Impfzentrum in Bayreuth?

Auch der Landkreis Bayreuth* kündigte zwischenzeitlich an, sein für das südliche Kreisgebiet zuständiges Impfzentrum in Pegnitz von 15. Juli an zu schließen. Corona*-Impfungen für die gesamte Landkreisbevölkerung sollen demnach nur noch in Bayreuth angeboten werden.

Impfmüdigkeit in Bayern: Kampf um Impflinge statt um Impfstoff

Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hatte am Dienstag von einer gewissen Impfmüdigkeit in Bayern gesprochen. Der Kampf um Impfstoff* sei dem Kampf um Impflinge gewichen, sagte er. Ein Sprecher des Ministeriums sagte, es gebe Berichte auch aus anderen Landkreisen über beabsichtigte Schließungen von Impfzentren. (kam/dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare