An diesem Gerät wird der ThEA Covid-Test ausgewertet.
+
An diesem Gerät wird der ThEA Covid-Test ausgewertet.

In Bayern produziert

40-Sekunden-Corona-Test könnte Öffnungen ermöglichen - doch keiner will ihn: „Haben Söder angeschrieben, aber...“

  • Laura Forster
    vonLaura Forster
    schließen

Der ThEA Covid–Test soll eine zuverlässige, günstige und schnelle Alternative zum PCR-Test sein, verspricht der Hersteller. Seit Wochen ist der Test europaweit zugelassen, doch die Behörden wollen ihn nicht.

München - Eine fast uneingeschränkte Öffnung der Wirtschaft, ein nahezu normales öffentliches Leben und sogar eine Fußball-Europameisterschaft mit Zuschauern. Das wäre mit dem ThEA Covid-Test des Unternehmens RAM Global alles möglich, so verspricht es der Hersteller. Warum der Schnelltest nicht schon längst in Bayern und anderen deutschen Bundesländern etabliert ist, das fragt sich auch ThEA-Sprecher Peter Groschupf.

ThEA Covid-Test schneller als subventionierter Aiwanger-Test - beide aus Martinsried

Der Test wird in Martinsried bei München hergestellt - im gleichen Ort wie der vor Kurzem zugelassene und vom bayerischen Wirtschaftsministerium mit Millionen unterstütze und von dessen Minister Hubert Aiwanger populär angepriesene Schnelltest der Firma GNA Biosolutions. Der Aiwanger-Test brauche weniger als einer Stunde, bis das Ergebnis feststeht. Der ThEA-Test hingegen nur etwa 40 Sekunden, wie der Hersteller versichert. Nur einer von vielen Vorteilen.

Corona-Test von RAM Global: Nach 40 Sekunden liegt Ergebnis vor

ThEA (TeraHertz Express Analyzer) ist laut Hersteller-Beschreibung ein Schnellerkennungssystem für Covid-19 sowie seine Mutationen. Der Test besteht aus einem Lesegerät und einem Sensorstäbchen mit Chip. Die Anwendung des Schnelltests ist einfach erklärt: Der Patient gibt etwas Speichel auf die Probe, dann wird das Stäbchen auf den Chip gelegt und dieser wird in das Lesegerät eingesetzt. 40 Sekunden warten und das Ergebnis ist da. Ein rotes oder grünes Lämpchen zeigt, ob der Patient mit Corona infiziert ist oder nicht. Sofort nach der Auswertung erhält der Getestete ein digitales Zertifikat auf sein Handy. „Das ist völlig schmerzfrei“, sagt Groschupf. Sogar die unmittelbare Anbindung an die zuständigen Behörden zur Meldung eines positiven Ergebnisses ist bei dem ThEA-Schnelltest möglich. Medizinisches Personal wird für den Test nicht benötigt.

Der Teststick der Firma Ram Global - 40 Sekunden dauert die Auswertung.

Moderner ThEA Covid-Test aus Martinsried würde sich für viele Bereiche eignen

Kliniken, Fabriken, Flughäfen, Grenzen, Theater, Stadien, Restaurants, Hotellerie und Einzelhandel - laut Hersteller ist der Test vor allem für Bereiche geeignet, die eine schnelle Vor-Ort-Analyse benötigen. Denn das Ergebnis erfolgt nicht nur innerhalb einiger Sekunden, ein ThEA-Gerät kann auch bis zu 5000 Testungen pro Tag durchführen. Damit es bei größeren Veranstaltungen nicht zu Menschenansammlungen kommt, können bis zu acht Proben gleichzeitig ausgewertet werden. Letzteres kann der Aiwanger-Test zwar auch, nur braucht er dafür eben zehnmal so lange.

Hersteller im Gespräch mit große Firmen wie FC Bayern München, Siemens und Lufthansa

„Der Test ist in einigen Länder bereits zugelassen, auch in Deutschland“, sagt Sprecher Peter Groschupf. Die europäische CE-Kennzeichnung für medizinische Geräte sowie die Zulassung des BfArM-Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat der Hersteller bereits erteilt bekommen. In Israel, Dubai und Tschechien wird der Test schon durchgeführt. Auch einige große Unternehmen zeigen Interesse. „Wir sind unter anderem im Gespräch mit einigen Clubs der Bundesliga, TUI, Siemens und Lufthansa“, sagt Groschupf.

Mit neuem Corona-Test: „Tübinger Tagesticket“ auch in anderen Städten möglich?

Mit dem QR-Code, der dem Getesteten auf das Handy geschickt wird, wäre es nicht mehr notwendig, vor jedem Geschäft getestet zu werden. Einfach den QR-Code vorzeigen und rein in den Laden. Modelle wie das „Tübinger Tagesticket“ könnten auch in anderen Teilen Deutschlands umgesetzt werden.

Damit nicht genug. Die Entwickler betonen, dass das ThEA-Verfahren, was Qualität und Zuverlässigkeit betrifft, sogar dem PCR-Test und allen anderen Schnelltests überlegen sei. Der Test von RAM Global könne nicht nur eine Covid-Infektion nachweisen, auch Mutationen kann das System feststellen. Die Kosten liegen deutlich unter denen eines PCR-Tests. Laut Hersteller würde ein Test bei 18 Euro liegen. Voraussetzung ist ein Bestellvolumen von einer Million Tests.

So funktioniert das Prinzip „Tübinger Tagesticket“

Söder, Scheuer, Spahn: Keiner interessiert sich für Corona-Test aus Bayern

Bei so vielen Vorteilen kann Groschupf nicht verstehen, warum die Politik so abweisend reagiert. „Wir haben einige Minister angeschrieben, darunter auch Markus Söder, Jens Spahn und Andreas Scheuer“, sagt er. Trotz mehrfacher Nachfrage seitens des Herstellers kam es nur zu einer Rückmeldung. „Für uns unverständlich, da der Test den Menschen in Deutschland ihr normales Leben zurückgeben würde.“ Ob das Verhalten der Minister mit den Skandalen der Vergangenheit zusammenhängt, ist nicht klar. Eine Stellungnahme der Staatskanzlei liegt bislang nicht vor. Erst vor Kurzem war ein prominenter CSU-Ex-Minister und Noch-Abgeordneter im Landtag wieder in den Schlagzeilen. Er soll sich für die Zulassung des Schnelltests der Firma GNA Biosolutions bei Markus Söder eingesetzt und dann ein hohes Honorar gestellt haben.

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter.

Mehr zum Thema

Kommentare