+
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Osterfeiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen (Symbolbild)

Proteste in Baden-Württemberg

Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung ist gefallen

  • schließen

Die Osterfeiertage stehen kurz bevor. Sollten die Geschäfte in Bayern geöffnet bleiben? Arbeitsministerin Carolina Trautner hat nun eine Entscheidung verkündet.

  • Das Coronavirus* verbreitet sich weiter im Freistaat.
  • Die Osterfeiertage stehen kurz bevor - die Öffnungszeiten der Supermärkte sind deshalb ein großes Thema.
  • Hier finden Sie unseren Wegweiser zur Berichterstattung und die Corona-News aus Bayern. Außerdem finden Sie hier aktuelle Fallzahlen in Bayern als Karte. Derzeit gibt es die folgenden Empfehlungen zu Corona-Schutzmaßnahmen.
  • Oberbayern hält in der Coronavirus-Krise zusammen: Tragen Sie hier IhrRestaurant oder lokales Unternehmen* mit seinem Corona-Service ein. Vom Lieferservice bis Abholdienst bis zur Dienstleistung.

München – In Bayern bleiben die Lebensmittel-Läden an den Osterfeiertagen geschlossen. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäften leisten in diesen Tagen Enormes und sollen auch die Möglichkeit haben, ein paar ruhige Tage zu Hause mit ihren Familien zu verbringen“, sagte Arbeitsministerin Carolina Trautner (CSU) dem Münchner Merkur (Samstagsausgabe). 

Coronavirus in Bayern: Ostern - Bäckereien und Konditoreien dürfen öffnen

„Für die Menschen in Bayern bleiben genug Möglichkeiten, ihre Einkäufe rund um die Osterfeiertage zu erledigen.“ Bäckereien und Konditoreien dürfen an Karfreitag und Ostersonntag drei Stunden öffnen.

Baden-Württemberg hatte eine Öffnung zwischen 12 und 18 Uhr genehmigt, um die österlichen Einkäufe angesichts der Corona-Gefahr zu entzerren und so die Bildung von Warteschlangen zu vermeiden. Am Freitag machte man Stuttgart dann aufgrund des Protestes von Gewerkschaften und Kirchen einen Rückzieher.

Der bayerische Landkreis Tirschenreuth ist ein Coronavirus-Hotspot und hat deutschlandweit das höchste Fallaufkommen. Damit stellt er sogar den Bundesstaat New York in den Schatten.

Coronavirus in Bayern: Öffnungszeiten der Supermärkte werden verlängert

Zugleich verlängerte Bayern aber die wegen der Corona-Krise verlängerten Öffnungszeiten bis 19. April – parallel zu den Ausgangsbeschränkungen. An regulären Werktagen können Lebensmittelhändler, Banken oder Drogerien, also weiter von 6 bis 22 Uhr öffnen.

---

Mundschutzpflicht in Deutschland? Politiker sind sich derzeit nicht einig über eine Einführung. Doch die Befürworter werden immer lauter. Eine Risikopatientin (26) appelliert. 

Restaurants, Einzelhändler und Dienstleister sind in der Corona-Krise kreativ geworden, um ihren Kunden weiter einen guten Service bieten zu können. Auf dieser interaktiven Landkarte finden Sie alle Anbieter in Ihrer Region, die Abholung- oder Lieferservice anbieten.

Pfleger und Rettungskräfte arbeiten in der Corona-Krise rund um die Uhr. Ein bayerischer Urlaubsort hat sich jetzt ein besonderes Dankeschön ausgedacht.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Kommentare