In Rosenheim blieb eine Grundschule geschlossen, weil viele Schüler krank waren. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus? (Symbolbild)
+
In Rosenheim blieb eine Grundschule geschlossen, weil viele Schüler krank waren. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus? (Symbolbild)

Panik vor Covid19

Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

In Rosenheim wurde eine Schule für zwei Tage geschlossen. Grund: In manchen Klassen war die Hälfte aller Schüler krank. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus?

  • In Rosenheim wurde letzte Woche eine Grundschule geschlossen.
  • Grund waren viele Krankheitsfälle.
  • Schnell kamen Gerüchte auf: Ist das Coronavirus Schuld?

Rosenheim - Weil in manchen Klassen die Hälfte aller Schüler krank war, entschied sich die Astrid-Lindgren-Grundschule in Rosenheim am Donnerstag und Freitag letzter Woche geschlossen zu bleiben. So solle die Krankheitswelle unterbrochen werden, sagte Schulleiterin Inge Thaler am Donnerstag (13. Februar). 

Rosenheimer Grundschule geschlossen: Coronavirus als Grund?

Wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet, kam im Internet und auf sozialen Medien das Gerücht auf, die Schule habe wegen des Coronavirus geschlossen. Auch Beziehungen zum Fall der mit dem Coronavirus infizierten Familie aus Siegsdorf wurden hergestellt. Die fünfköpfige Familie konnte mittlerweile gesund aus dem Krankenhaus entlassen werden. (Merkur.de*)

Das Landratsamt Rosenheim spricht mit Blick auf die Gerüchte von einer Verschwörungstheorie. Es gebe bei keinem einzigen Fall den Nachweis oder überhaupt den Verdacht auf das Coronavirus und auch keine Beziehungen nach Siegsdorf. Das betonte Pressesprecher Michael Fischer gegenüber dem BR. 

Übrigens: Die Regierung in China ergriff wegen eines Meinungsbeitrags eines US-Journalisten eine sehr ungewöhnliche Maßnahme. Gleich drei Journalisten wurden des Landes verwiesen - und Peking steht nun in der Kritik. 

Grundschule in Rosenheim geschlossen: Grippe und Magen-Darm-Probleme - nicht Coronavirus

260 Schüler hätten Grippe, andere Magen-Darm-Probleme. „Es kommen aber auch Kinder mit Fieber in die Schule“, monierte Thaler letzte Woche. „Heute Morgen stand ein Schüler vor der Tür, der hat sich die Seele aus dem Leib gehustet“, sagte sie am Donnerstag. Das sei von den Eltern unverantwortlich. Die Schule sei noch letzte Woche desinfiziert worden. Mittlerweile läuft der Schulbetrieb normal weiter.

Neue Rückkehrer aus dem besonders gefährdeten Wuhan landen schon bald in Deutschland. Das Virus erreichte nun währenddessen auch Südkorea.

Video: Das sollte bei einer Magen-Darm-Infektion niemals gegessen werden

Ein Magen-Darm-Virus hatte auch den Alltag an einer Mittelschule in Naila (Landkreis Hof) lahmgelegt. Die Zahl der Erkrankten war ungewöhnlich hoch. (Merkur.de*) 

Alle Nachrichten rund um Bayern finden Sie immer bei uns.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare