Polizei Kontrollstelle
+
Grenzpolizei erwischt Tanktouristen - zehn Tage Quarantäne (Symbolfoto)

Bayern

„Einige waren sehr uneinsichtig“ - Grenzpolizei erwischt Tank- und Einkaufstouristen und greift hart durch

Zum Tanken über die Grenze oder schnell mal billig Zigaretten kaufen - in Corona-Zeiten kann das gravierende Folgen haben. Die Polizei kennt kein Pardon.

Furth im Wald/Simbach – Die bayerische Grenzpolizei hat am Wochenende in der Oberpfalz acht Personen erwischt, die ohne triftigen Grund über die tschechische Grenze gefahren waren, etwa zum Tanken oder um billige Zigaretten zu kaufen. Nun müssen sie für zehn Tage in Quarantäne und mit Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen, teilte die Polizei am Montag mit.

Trotz Corona in Bayern: Tour über die Grenze

„Die Autofahrer kamen zum Teil von weit her“, sagte ein Polizeisprecher. Manche seien aus Niederbayern oder dem 80 Kilometer entfernten Regensburg nach Furth im Wald gefahren und hätten dort die Grenze passiert - obwohl das Nachbarland als Risikogebiet gilt. Auf dem Rückweg gingen sie dann der Polizei ins Netz. „Einige waren sehr uneinsichtig und wollten sich nicht in Quarantäne begeben“, so der Sprecher weiter. „Deshalb haben wir die Fälle an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet.“ 

Auch an der Grenze zu Österreich kontrollierte die Polizei in den vergangenen Tagen. Ein Bußgeld muss nun etwa ein Ehepaar aus dem österreichischen Braunau zahlen, das zum Einkaufen nach Simbach am Inn (Kreis Rottal-Inn) gefahren war. Das sei aufgrund der Quarantäneverordnung aktuell nicht erlaubt, wie ein Polizeisprecher bestätigte. Nur kurze Zeit später sei die Polizei auf ein weiteres Ehepaar aufmerksam geworden, das ebenfalls zum Einkaufen nach Deutschland gekommen war.

Ab Mittwoch ist Bayern wieder im harten Corona-Lockdown. Welche Regeln dann gelten, welche Geschäfte bleiben geöffnet und was zu Weihnachten und Silvester erlaubt ist, erfahren Sie hier. Hier bieten wir Ihnen in eine Karte die aktuellen Fallzahlen in Bayern. dpa *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Mehr zum Thema

Kommentare