+
Für „Corona-Helden“: Bayerischer Urlaubsort Inzell überlegt sich besonderes Dankeschön (Symbolbild)

Verschnaufpause für Helfer

„Corona-Helden“ arbeiten rund um die Uhr: Bayerischer Urlaubsort überlegt sich besonderes Dankeschön

  • schließen

Pfleger und Rettungskräfte arbeiten in Corona-Zeiten rund um die Uhr. Ein bayerischer Urlaubsort hat sich jetzt ein besonderes Dankeschön überlegt.

  • In der Corona*-Krise arbeiten Rettungskräfte und Pfleger rund um die Uhr.
  • Ein bayerischer Urlaubsort will sich bei diesen Menschen bedanken.
  • Hier finden Sie unseren Wegweiser zur Berichterstattung und die Corona-News aus Bayern. Außerdem finden Sie hier aktuelle Fallzahlen in Bayern als Karte*. Derzeit gibt es die folgenden Empfehlungen zu Corona-Schutzmaßnahmen.

Inzell - Rettungskräfte, Pfleger und Krankenschwestern arbeiten in der Corona-Krise rund um die Uhr. Dabei setzen sie auch ihre eigene Gesundheit aufs Spiel, um Patienten zu helfen. Der bayerische Urlaubsort Inzell hat sich deshalb etwas ganz Besonderes für sie ausgedacht, wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet. Dort sollen die Helfer nach der Krise eine Verschnaufpause bekommen - komplett kostenlos.

Bayerischer Urlaubsort will helfen: Gratis-Urlaub für „Corona-Helden“

Obwohl in dem Urlaubsort viele Menschen selbst von der Situation betroffen sind und teilweise auch um ihre Existenz bangen müssen, wollen die Inzeller Vermieter helfen. Sie laden „Corona-Helden" zu einem siebentägigen Gratis-Urlaub ein. 

Mehr als 20 Gastgeber haben sich in einem ersten Aufruf bereit erklärt, einen Urlaub zu spendieren. Laut Gerhard Steinbacher, dem Geschäftsführer der Inzeller Touristik GmbH, kommen immer weitere Vermieter dazu, die die Aktion unterstützen wollen. „Allen, die derzeit so aufopferungsvoll das Land am Laufen halten und sich um unser Wohl und die Gesundheit kümmern, können wir nicht laut genug herzlichen Dank sagen", sagt einer von ihnen gegenüber dem BR.

Als Dank für Corona-Hilfe: Inzell bietet Gratis-Urlaub

Die Helfer arbeiten im Krankenhaus oder im Seniorenheim, auf einer Intensivstation oder im Rettungsdienst. Für die Allgemeinheit würden sie oft ihre eigene Gesundheit riskieren, heißt es in dem bayerischen Urlaubsort.

Tourismuschef Steinbacher erklärt gegenüber dem BR, dass man sich mit der Aktion bei einigen dieser Menschen und ihren Familien mit einem kostenlosen Urlaub bedanken will. Der Bewerbungsbogen kann bis zum 30. April per Mail unter dem Motto „Urlaub für Corona Helden“ beim Touristikbüro Inzell angefordert werden.

---

Ein Paar aus Nürnberg durfte sich an seinem 65. Hochzeitstag wegen des Coronavirus nicht besuchen, die Frau wohnt im Pflegeheim - es kam zu einer rührenden Aktion.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare