Corona in Bayern - Geschwister (4, 7) schreiben emotionalen Brief an Ärzte: „Hallo unsere Helden, ...“
+
Corona in Bayern - Geschwister (4, 7) schreiben emotionalen Brief an Ärzte: „Hallo unsere Helden, ...“ (Symbolbild)

„Wir geben euch unser ...“

Geschwister (4, 7) schreiben emotionalen Brief an Ärzte - inklusive herzzerreißender Spende

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Zwei Schwestern wollten sich in der Corona-Krise bei Ärzten in Nürnberg bedanken. Dazu schickten sie einen Brief - doch das war noch nicht alles.

  • Das Coronavirus* in Bayern sorgt vor allem bei Ärzten und Pflegern für viel Arbeit.
  • Zwei kleine Schwestern wollten sich deshalb bei ihnen bedanken.
  • Dafür schickten sie einen Brief mit Bildern an das Klinikum Nürnberg - doch das war noch nicht alles.
  • Mehr zu diesem Thema und viele weitere spannende Geschichten gibt es in unserer App. Wie der Download funktioniert.

Nürnberg - Am Dienstag (5. Mai) verkündete Bayerns Ministerpräsident Markus Söder den Exit-Plan für den Freistaat aus der Corona-Krise. Es wurden auch erste Lockerungen bekannt gegeben - beispielsweise dürfen sich seit Freitag (8. Mai) wieder zwei Haushalte miteinander treffen. 

Coronavirus in Bayern: Klinikum Nürnberg erhält besonderen Brief von Geschwistern

Söder und Minister der bayerischen Staatsregierung bedanken sich immer wieder bei den Bürgern, die sich gut an die Vorgaben halten - aber auch bei den Ärzten und Pflegern, die sich um mit dem Virus infizierte Patienten kümmern. Nun kam am Klinikum in Nürnberg ein ganz besonderer Brief an. 

Das Klinikum Nürnberg* wollte den Followern auf Facebook „zuckersüßen Brief von Kayra (7) und Meyra (4)“ nicht vorenthalten und postete ihn am Donnerstag (7. Mai) in dem sozialen Netzwerk.

99,4 Prozent der Coronaviren werden mit kurzwelliger UVC-Strahlung abgetötet. Das haben Versuche ergeben, die das Gräfelfinger Unternehmen Dr. Hönle AG durchführen ließ.*

Coronavirus im Freistaat: Schwestern schicken emotionalen Brief an Klinik - doch das war noch nicht alles

Die Geschwister schreiben: „Hallo unsere Helden, ich Kayra 7 Jahre und meine Schwester Meyra 4 Jahre wollten uns bei euch bedanken, dass ihr für uns da seid. Wir versprechen euch, dass wir zu Hause bleiben. Weil ihr jetzt viel Energie braucht, geben ich und meine Schwester euch von unserem Taschengeld, damit ihr euch Süßigkeiten kaufen könnt. In Liebe Kayra und Meyra“.

An die beiden Schwestern gerichtet, antwortete das Klinikum auf Facebook: „Wir haben uns wahnsinnig über den schönen Brief, die tollen Bilder - und natürlich auch über die Nervennahrung gefreut!“ 216 Menschen haben den Post (Stand 9. Mai) geliked.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Bayern lesen Sie in unserem aktuellen Ticker für den Freistaat. Einen Überblick über alle geltenden Regelungen und Pläne für Schulen, Kitas, Gastronomie und Hotellerie gibt es in unserer Übersicht.

Viele Schüler in Bayern müssen von daheim lernen und können noch nicht in die Schulen. Ein Zehnjähriger in Ansbach war so frustriert, dass er einen drastischen Ausweg wählte.

Der Vatertag steht bevor. Ausflüge mit dem Bollerwagen sind möglich. Doch aufgrund der Corona-Krise gelten Einschränkungen. Das ist erlaubt - eine Übersicht.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Bayern lesen Sie in unserem neuen Ticker für den Freistaat.

Hunderte Personen in Feierlaune ignorierten außerdem in einer bayerischer Stadt die Mindestabstände - die Polizei musste jedoch noch aus einem anderen Grund eingreifen.

Zu heftigen Szenen kam es aufgrund von Verstößen gegen die Corona-Regeln in Augsburg. Eine Wirtin und deren Mutter griffen Polizisten an - und erhielten noch Unterstützung.

Mehr zum Thema

Kommentare