Crash auf Autobahn: Frau lebensgefährlich verletzt

Landshut - Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Autobahn Deggendorf-München (A92) ist in der Nacht zum Dienstag eine Frau lebensgefährlich verletzt worden.

Mehr aus Bayern finden Sie hier

Außerdem wurden sieben weitere Personen zum Teil schwer verletzt, wie das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing mitteilte. Noch am Unfallort bei Postau (Landkreis Landshut) musste die Frau wiederbelebt werden, dann wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Ein angetrunkener 40-jähriger Autofahrer hatte gegen 3.40 Uhr mit seinem Wagen die Spur nicht halten können und war auf einen Kleinbus mit sieben Insassen, darunter auch die Frau, aufgefahren. Durch den Aufprall geriet der Kleinbus ins Schleudern, fuhr in den Straßengraben, durchbrach dann einen Wildschutzzaun und blieb in einem Feld auf dem Dach liegen.

Der 40-jährige Unfallverursacher aus dem Landkreis Rottal-Inn schleuderte mit seinem Wagen gegen die Mittelschutzplanke und kam dann auf der Standspur zum Stehen. Ein Alkoholtest habe die Trunkenheit des 40-Jährigen bestätigt, berichtete die Polizei. Die Autobahn blieb bis in die Morgenstunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare