CSU-Abgeordnete: Mehr Biber jagen

München - Nach dem Kormoran sorgt nun der Biber für politischen Zündstoff in der CSU. Mehrere CSU-Landtagsabgeordnete würden gerne den strengen Naturschutz lockern, um die baumfällenden Nagetiere in Schach zu halten.

Die Zahl der Biber in Bayern wird inzwischen auf 14.000 geschätzt - etwa doppelt so viel wie noch vor acht Jahren. Umweltminister Markus Söder (CSU) stockt nun den Fonds für Biberschäden um 100.000 Euro auf jetzt 350.000 Euro im Jahr auf, wie eine Sprecherin Söders sagte.

Doch eine generelle Lockerung des Jagdverbots ist nicht geplant. Der Bund Naturschutz (BN) hingegen lehnt jede Änderung des so genannten Biber-Managements ab.

dpak

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare