CSU-Gemeinderat verliert nach Heirat sein Mandat

München/Thurmansbang - Nach der Heirat einer Frau aus einer anderen Gemeinde ist in Niederbayern einem CSU-Gemeinderat nach mehr als 20 Jahren das Mandat aberkannt worden.

Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat nun festgestellt, dass der 50-Jährige zu recht nicht mehr in dem Kommunalparlament sitzen darf. Grund dafür ist nach der am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung, dass sich der ehemalige Gemeinderat an den Wochenenden immer am Wohnort seiner Ehefrau aufhält.

Die Verfassungsrichter bestätigten damit die Entscheidung der Gemeinde Thurmansbang (Landkreis Freyung-Grafenau), die dem Mann die Wählbarkeit bei Kommunalwahlen abgesprochen hatte. Zuvor hatten bereits die Verwaltungsgerichte diese Entscheidung bestätigt. Der Kommunalpolitiker hatte 1994 eine Frau aus einer anderen Gemeinde geheiratet. Da der Gemeinderat weiter in Thurmansbang arbeitete, behielt er dort seine Wohnung und blieb bis 2008 auch im Parlament.

Dann entschied die Gemeinde, dass der Mann das passive Wahlrecht verloren habe. Grund dafür sei, dass der Lebensschwerpunkt die Familienwohnung, wo auch Frau und Sohn lebt, in der anderen Gemeinde sei. Daher habe der CSU-Mann keine Wählbarkeit in Thurmansbang mehr.

Nach zwei verlorenen Verwaltungsprozessen legte der Christsoziale schließlich Verfassungsbeschwerde ein. Die Verfassungsrichter entschieden, dass der Mandatsentzug weder gegen das Kommunalwahlrecht noch gegen das Grundrecht auf Schutz der Ehe verstoße. Der Politiker habe schließlich nicht durch die Heirat seine Wählbarkeit verloren, sondern wegen der damit verbundenen Veränderung seiner räumlichen Lebensbeziehungen, befanden die Richter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos

Kommentare