Dachstuhl in Flammen

Tittmoning - Rauchvergiftungen, Verdacht auf Knöchelbruch und ein Schaden über 150 000 Euro. Das ist die Bilanz eines Dachstuhl-Brandes in Tittmoning. Was passiert ist:

Der Dachstuhl eines Bauernhofes ist in der Nacht zum Mittwoch in Tittmoning (Landkreis Traunstein) niedergebrannt. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus dem Dach des Wohnhauses. Die Helfer verhinderten, dass das Feuer auf benachbarte Gebäude übergriff. Der Dachstuhl des Hauses wurde aber ein Raub der Flammen, wie die Polizei in Rosenheim mitteilte.

Der Hausbesitzer und ein Feuerwehrmann erlitten Rauchvergiftungen. Ein weiterer Feuerwehrmann kam mit Verdacht auf einen Knöchelbruch in eine Klinik. Der Schaden beträgt rund 150 000 Euro. Die Brandursache war zunächst ungeklärt. Die Kripo ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin (15) soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein
Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt gegen mehrere junge Männer, die eine 15 Jahre alte Schülerin vergewaltigt haben sollen. Mindestens eine Tat soll sich in einem …
Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin (15) soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein
Paar feiert Hochzeit - jetzt ist es ein Fall für die Polizei
Ein rauschendes Hochzeitsfest - das hat ein frisch vermähltes Ehepaar in Bayern gefeiert. Doch dann wurde es so richtig frech.
Paar feiert Hochzeit - jetzt ist es ein Fall für die Polizei
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Nach einem Lkw-Unfall am Morgen war die A8 Richtung Salzburg für mehr als neun Stunden gesperrt. Das Gefahrgut und das Unfallfahrzeug konnten geborgen werden.
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Zwei Freunde (12 und 13) aus den elterlichen Wohnungen verschwunden - Polizei bittet um Mithilfe
Seit Mittwochabend werden zwei Jungen aus Neuburg an der Donau vermisst, es handelt sich dabei um Leon Bitiq (13) und Martin Mändl (12). Die Polizei bittet um Mithilfe.
Zwei Freunde (12 und 13) aus den elterlichen Wohnungen verschwunden - Polizei bittet um Mithilfe

Kommentare