500.000 Euro Schaden

Dachstuhlbrand in Puchheim von zündelndem Kind ausgelöst

Puchheim - Ein zündelndes Kind hat den Großeinsatz der Feuerwehr wegen eines Wohnhaus-Brandes in Puchheim (Lkr. Fürstenfeldbruck) ausgelöst. Der Schaden ist weit schlimmer als gedacht.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein noch nicht strafmündiges Kind am späten Dienstagnachmittag auf einem Balkon gezündelt und „das hierbei entstandene kleine Feuer nur unzureichend abgelöscht“, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr brannten Balkon und Dachstuhl des Hauses bereits lichterloh. 

Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich unverletzt ins Freie retten; acht von ihnen mussten die Nacht in einem Hotel verbringen. Auch die Menschen im Nachbarhaus mussten ihre Wohnungen vorsichtshalber kurzzeitig verlassen.

Es entstand ein Schaden von rund 500.000 Euro. Ursprünglich war von einer Viertelmillion Euro die Rede gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © Facebook Floh Rian

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Der brutale Raubmord in Meiling (Landkreis Starnberg) schockierte sogar erfahrene Ermittler. Nach zwei Jahren muss sich die Froschbande nun für ihre schrecklich Tat vor …
Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt

Kommentare