+
Ein beliebter TV-Star wird in Zwangspause geschickt - die Fans sind entsetzt.

Seine Frau berichtet Details

„Dahoam is dahoam“: Fan-Liebling in Zwangspause - er hat schon neue Pläne

  • schließen

Der BR schickt Horst Kummeth bei „Dahoam is dahoam“ in eine Zwangspause. Die Fans sind entsetzt und haben eine Aktion gestartet. Mittlerweile hat der Schauspieler neue Pläne.

  • Der BR schickt einen Fan-Liebling in Zwangspause.
  • Die Fans der Serie „Dahoam is dahoam“ sind entsetzt.
  • Mittlerweile hat der Schauspieler neue Pläne.

Update vom 29. November: Horst Kummeth wurde vom BR in die Zwangspause geschickt. Der Fanliebling soll mehrere Monate nicht bei „Dahoam is dahoam“ zu sehen sein. Jetzt hat der 62-Jährige sich von dem Schock aber offenbar erholt. Wie die Bild berichtet, hat Kummeth neue Pläne. Seine Frau Eva erzählte der Zeitung: „Für uns gilt jetzt: auf zu neuen Ufern. Uns zieht es nach Berlin. Horst hat da gerade gedreht und es gibt einige Angebote. Die Stadt gefällt uns gut.“ Der Schauspieler wird jetzt von einer Berliner Agentur vertreten. 

Das Paar freut sich auf neue Engagements: „In den letzten 12,5 Jahren hatte Horst durch die Serie keine Zeit, etwas anderes zu drehen, in neue Rollen zu schlüpfen. Da war er schon a bissel als Apotheker Bamberger abgestempelt“, so Eva Kummeth weiter in der Bild. 

Zu „Dahoam is dahoam“ wird der 62-Jährige zurückkehren. Seine Frau verriet, dass der neue Vertrag im September 2020 beginnt. Ihr Mann sei menschlich enttäuscht gewesen und habe nicht damit gerechnet, dass er mehrere Monate in der Serie fehlen wird. Inzwischen freue er sich aber auf Neues und darauf, mehr Zeit mit seinen sechs Enkeln zu verbringen, berichtet Eva Kummeth in der Bild. Seit 40 Jahren sind die Beiden verheiratet: „Wir lieben uns heute noch mehr als früher. Es gab nicht einen Tag, an dem wir überlegten, ob wir auseinander gehen sollen. Wenn's mal kracht, ist der Himmel am nächsten Tag wieder blau.“

„Dahoam is dahoam“-Star Horst Kummeth: Fanliebling wird in Zwangspause geschickt

Ursprünglicher Artikel vom 22. November

München - Zwangspause für Fanliebling Horst Kummeth. Seit über 12 Jahren ist der Schauspieler bei der TV-Serie „Dahoam is dahoam“. Er spielt dort den Apotheker Roland Bamberger. Jetzt wird er vom BR in die Zwangspause geschickt. 

Zwangspause für Horst Kummeth - Schauspieler räumt mit Gerüchten auf

Das berichtet der Schauspieler selbst auf seiner Facebookseite und räumt direkt mit Gerüchten auf. Er habe schon öfter gehört, die Entfernung aus der Serie geschähe auf seinen eigenen Wunsch hin. „Ich widerspreche dem entschieden. Die Gerüchte, ich wäre müde und bräuchte dringend Urlaub, sind frei erfunden“, schreibt der Schauspieler in seinem Beitrag. „Es war zu keinem Zeitpunkt mein Wunsch die Serie für 8 1/2 Monate zu verlassen“, heißt es weiter.

Die Fans von Horst Kummeth stehen hinter ihm. Unter dem Post finden sich fast 500 Kommentare. „Damit schneidet sich die Produktion ins eigene Fleisch! Die Zuschauer lieben und verehren Sie als Mensch und Ihre Schauspielkunst“, „Ich werde Sie vermissen!“ oder „Wie geht das denn? Sie sind doch ein Zugpferd für die Serie“ sind nur einige der Reaktionen. Die nahm auch der Schauspieler wahr und bedankte sich nur ein paar Tage später bei seinen Fans.

Horst Kummeth: Schauspieler bedankt sich bei „Dahoam is dahoam“-Fans

Kummeth wollte sich „ganz herzlich bei Euch allen bedanken, für die vielen netten Kommentare und Nachrichten. Und für Euer Engagement für mich, das mich sehr berührt hat“, schreibt der Schauspieler in einem zweiten Post. Damit meint Kummeth wohl auch die Petition, die Fans für ihn gestartet haben. 

Unter dem Titel „Dahoam is dahoam ohne Roland Bamberger... das wollen wir verhindern“ sammeln seine Anhänger Unterschriften für ihn. Auf dem Titelbild ist zu lesen: „Unser Abodecher muß bleiben!“ Weiter heißt es: „Die Serie ohne den beliebten ‚Abodecher‘ wäre nicht mehr die selbe.“ Mit der Aktion wollen die Initiatoren den BR überzeugen, den Schauspieler zu behalten. 611 Personen haben (Stand 22. November, 11.35 Uhr) bisher unterschrieben.

Horst Kummeth (r.) wird in Zwangspause geschickt. Zusammen mit Senta Auth und Lucas Bauer feierte er 2017 noch 10 Jahre „Dahoam is dahoam“.

„Dahoam is dahoam“-Star muss pausieren: BR begründet Zwangspause

Gegenüber der Bild versicherte der BR: „Der Apotheker Bamberger wird nach seiner Pause zurückkehren – das ist bereits mit Horst Kummeth vereinbart.“ Die Pause betrage demnach nur sechs Monate. „Ab Anfang März 2020 wird er für ca. sechs Monate Ausstrahlungszeitraum nicht in der Serie zu sehen sein. Derartige Entscheidungen sind in einer langlaufenden Serie gängige Praxis und ermöglichen den Autoren, dank veränderter Figurenkonstellationen neue und weiterhin spannende Geschichten zu erzählen.“

Erst 2018 wurde die beliebte Serie „Dahoam is dahoam“ verlängert. Der BR-Rundfunkrat stimmte der Produktion von 555 weiteren Folgen zu. (Merkur.de*)

Im September trauerte die „Dahoam is dahoam“-Familie um Michael Schreiner. Er starb im Alter von 69 Jahren.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Meistgelesene Artikel

Gruppe junger Männer rastet aus: Feuerwehrmann (49) totgeprügelt - Polizei will neue Details nennen
In Augsburg ist am Freitagabend (6. Dezember) ein Streit zwischen zwei Paaren und einer Gruppe junger Männer eskaliert. Ein 49-jähriger Feuerwehrmann starb. 
Gruppe junger Männer rastet aus: Feuerwehrmann (49) totgeprügelt - Polizei will neue Details nennen
Nach Tod von Feuerwehrmann in Augsburg - Polizei gibt Details auf Pressekonferenz bekannt
In Augsburg wurde ein Feuerwehrmann bei einem Streit getötet. Die mutmaßlichen Täter konnten zunächst flüchten. Am Nachmittag gibt die Polizei eine Pressekonferenz.
Nach Tod von Feuerwehrmann in Augsburg - Polizei gibt Details auf Pressekonferenz bekannt
Vollsperrung nach heftigem Unfall auf A8: Autos in Flammen - erste Details jetzt klar
Auf der A8 kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall. Demnach waren vier Fahrzeuge verwickelt. Die Autobahn wurde komplett gesperrt.  Wie lange die Sperrung anhält, ist …
Vollsperrung nach heftigem Unfall auf A8: Autos in Flammen - erste Details jetzt klar
Mega dreist: Mann kommt auf Polizeiwache - um sich über Drogenqualität zu informieren
Ein Mann kam in Fürth (Mittelfranken) auf eine Polizeiwache. Er wollte sich über die örtliche Drogenqualität informieren und hatte sogar ein Probierpäckchen dabei.
Mega dreist: Mann kommt auf Polizeiwache - um sich über Drogenqualität zu informieren

Kommentare